Teleskopmessstab zum Vermessen von Höhen und Tiefen

Teleskopmessstäbe werden eingesetzt, um genaue Messungen in Höhen und Tiefen durchzuführen. Dank ihrer Teleskopvorrichtung lassen sie sich flexibel ausfahren und ermöglichen eine präzise Messung der Entfernung. Die Länge variiert je nach Modell zwischen einem Meter im kürzesten und bis zu fünf Metern im längsten ausgefahrenen Zustand. Einige spezielle Messlatten können sogar Entfernungen von bis zu sieben Metern ausmessen. Die Teleskopmesslatten können zwar auch privat verwendet werden, sind aber vor allem Mess- und Prüfwerkzeuge für Industriebetriebe, in denen eine auf den Millimeter genaue Messung natürlich besonders wichtig ist.

Wozu werden Teleskopmessgeräte eingesetzt?

Typische Einsatzgebiete sind zum Beispiel in der Tiefbautechnik, in Schwimmbädern, bei Aushub- und Erdarbeiten sowie bei der Vermessung von Gebäuden. Generell sind alle Baustellen, die keinen festen Beton als Untergrund bieten, auf einen solchen Messstab angewiesen. Um etwas auszumessen, wird die Teleskopmesslatte gerade angesetzt und nach Bedarf ausgefahren. Das Sichtfenster, auf dem die Entfernung angezeigt wird, sollte dabei stets auf bequemer Augenhöhe sein, damit keine Messfehler entstehen. Wichtig ist vor allem die exakte Ausrichtung der Messstange. Dafür dienen sogenannte Längs- und Dosenlibellen, die individuell einstellbar sind und mithilfe derer der richtige Winkel gefunden werden kann. An Orten, wo das möglich ist, sollte der Messstab nach Möglichkeit in einer Ecke eingesetzt werden.

Was macht einen guten Messstab aus?

Beim Kauf eines Teleskopmessgerätes sollten Sie unbedingt auf die Qualität achten. Denn ist die Messlatte leicht biegbar, können dadurch die Ergebnisse verfälscht werden. Gerade, wenn Sie Messungen unter Wasser oder in windigen Gegenden durchführen, wirken sich diese äußeren Umstände auf eine leicht zu verbiegende Stange stark aus. Je nachdem, ob Sie das Gerät für Messungen im Innen- oder Außenbereich brauchen, sollte auch eine gewisse Wetterfestigkeit gegeben sein. Achten Sie daher zum Beispiel darauf, dass die Stange nicht aus einem Material gefertigt ist, das leicht rostet. Messgeräte für den Außenbereich verfügen zudem im unteren Teil zumeist über einen Dorn, der zur Befestigung in den Boden gesteckt werden kann, während Modelle für den Innenbereich durch eine Limelle befestigt werden. Ein leichtes Eigengewicht ist außerdem ebenfalls ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Die Telelskopmessstange sollte maximal 1,5 Kilogramm wiegen.

Welche neueren Technologien gibt es?

Neuere Modelle arbeiten immer öfter mit Lasertechnologie, was die Messgenauigkeit selbstverständlich verstärkt und die Anwendung noch einfacher macht. Allerdings ist hierbei zu beachten, dass die Preise für die Lasermessstäbe meist wesentlich höher sind, als die für einen herkömmlichen Teleskopmessstab. Zu beachten ist außerdem auch hierbei, dass die Laser nicht unendlich weit messen können, sondern auf bestimmte Entfernungen begrenzt sind.