Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Das richtige Federbein für Fahrkomfort: Motorrad-Stoßdämpfer

Motorrad-Stoßdämpfer entscheiden darüber, wie gut sich Ihr Motorrad in allen Situationen verhält. Die Federbeine eines Motorrads können das Fahrverhalten enorm verbessern. Das Original-Fahrwerk eines Motorrads ist für normales Fahren auf den Straßen ausgelegt. Die Wahl des Federbeins entscheidet darüber, wie sich Ihr Motorrad anfühlt und wie genau es auf die Umverteilung des Körpergewichts reagiert. Neben Stoßdämpfern für Motorräder erhalten Sie bei eBay etwa Motorrad-Gabelbrücken, komplette Motorrad-Federelemente sowie Gabelstandrohre & -tauchrohre.

Wer hat Stoßdämpfer für Motorräder erfunden?

Im Gegensatz zu den hydraulischen Stoßdämpfern bei Autos und Lkw, vereint ein Stoßdämpfer für ein Motorrad normalerweise eine Feder, in der ein hydraulischer Stoßdämpfer sitzt. Der amerikanische Ingenieur Earle S. MacPherson konstruierte das erste Federbein, das er 1949 patentieren ließ. Die beiden Enden der Feder sitzen in Federtellern, die Kräfte übertragen und Stöße von der Fahrbahn dämpfen.

Wie stellt man die Federung eines Motorrads ein?

Das Federsystem eines Motorrads bestimmt sein Verhalten beim Fahren. Deshalb empfiehlt es sich, die Federelemente regelmäßig zu überprüfen. Mit dem Gewicht des Fahrers sollte ein Motorrad hinten um ein Viertel einfedern und vorne um ein Drittel. Um die Federbasis exakt zu bestimmen, brauchen Sie einen Helfer. Zunächst fahren Sie Ihr Motorrad warm. Markieren Sie zwei Messpunkte an der Gabel. Kippen Sie das Motorrad mit Ihrem Helfer über den Seitenständer und notieren Sie die Länge der Ausfederung. Nun wiederholen Sie die Messung, wenn das Motorrad steht. Die Differenz der beiden Messungen ergibt den Negativfederweg I. Nun messen Sie den Wert, wenn der Fahrer das Motorrad neutral in der Balance hält. Dieser Wert ergibt den Negativfederweg II. Eine kleine Differenz bedeutet, dass die Federung zu hart ist. Eine große Differenz zeigt an, dass die Federung zu weich eingestellt ist. An der Gabel können Sie die Federbasis über Gewindespindeln justieren. Am Federbein lässt sich die Hydraulik entweder mit einem Drehknauf oder mit einem Hakenschlüssel verändern.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet