Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Gardinen-Stores vereinen Sichtschutz und Design am Fenster

Auch wenn sie immer häufiger durch Fensterfolien ersetzt werden, bleiben Gardinen-Stores der Klassiker der Fenstergestaltung in Deutschland. Die Auswahl der Stores und Vorhänge ist groß. Früher dienten dicke Vorhänge als Ersatz für Jalousien und Rollos. Sie wurden zum Kälte- und Sichtschutz eingesetzt und ermöglichten es, tagsüber den Raum abzudunkeln. Die transparenten Stores waren jedoch tagsüber die erste Wahl. Zum einen ermöglichten auch sie einen Sichtschutz, zum anderen dienten sie als dekoratives Element. So wurden die zarten Stores mit zahlreichen Mustern und Motiven versehen. Was in Deutschland bei der Einrichtung zum guten Ton gehörte, war in Dänemark und den Niederlanden vollkommen unbekannt. In vielen europäischen Ländern gibt es bis heute keine Stores.

Welche Stoffarten gibt es?

Auch für die Gardinen-Stores werden heute verschiedene Stoffarten verwendet, die Einfluss auf das Design haben. Einer der Bekanntesten ist der Ausbrenner. Dieser besonders leichte Stoff ist zum Teil transparent und darüber hinaus blickdicht. Er wird den sogenannten Inbetween-Stoffen zugeteilt. Der Ausbrenner setzt sich aus zwei Geweben zusammen. Eine davon ist die Naturfaser. Die andere stellt immer eine synthetische Faser dar. Um auf diesen leichten Stoff das gewünschte Muster aufzutragen, kommen spezielle chemische Verfahren zum Einsatz. Durch dieses Verfahren werden die Naturfasern an ausgesuchten Stellen weggeätzt, sodass sich daraus das Muster ergibt.

Wie unterscheiden sich Natur- und Kunstfasern voneinander?

Unabhängig vom Design können die Gardinen-Stores sowohl aus Natur- als auch aus Kunstfasern bestehen. Bekannte Kunstfasern sind beispielsweise Baumwolle und Seide. Zwischen Natur- und Kunstfasern gibt es unter anderem bei der Pflegeleichtigkeit, aber auch bei der Stoffdichte enorme Unterschiede. Luftige Gardinen-Stores lassen sich zügig in Form bringen und sorgen für Frische im Raum. Sie können nass direkt nach dem Waschen aufgehängt werden und trocknen besonders schnell. Suchen Sie Gardinen-Stores aus Naturfasern, werden Sie zügig auf Modelle aus Baumwolle stoßen. Baumwolle ist eine der bekanntesten, pflanzenbasierten Fasern.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet