Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Typische Eigenschaften und Anwendungsbereiche der Augenoptiker-Standlupe

Lupen dienen seit Jahrhunderten der Vergrößerung. Auch wenn sie heute im Alltag nur noch selten angewendet werden, sind sie gerade aus dem Bereich der Augenoptik nicht mehr wegzudenken. Es wird aufgrund verschiedener Bauweisen und Eigenschaften zwischen mehreren Lupen unterschieden. Sehr beliebt ist die Augenoptiker-Standlupe. Die Standlupe kann frei stehend verwendet werden. Sie unterscheidet sich deutlich von Brillenfassungen. Das Lupenglas, welches der Vergrößerung dient, ist hier in ein Standsystem integriert. Die Lupe mit Ständer kann, ohne dass sie festgehalten werden muss, abgestellt werden. Das erleichtert die Arbeit. Meist werden diese besonderen Lupen verwendet, um Detailbeobachtungen vorzunehmen. Sie bieten sich hervorragend für kleine Gegenstände an.

Welche Linse wird für die Standlupe verwendet?

Meist arbeitet die Standlupe mit einer Linse, die einen relativ kleinen Durchmesser hat. Am unteren Rand ist eine Konstruktion angebracht, die es ermöglicht, die Lupe direkt auf den Untersuchungsgegenstand zu stellen. An sich ist das Beobachtungsgerät sehr robust. Daher können Sie bedenkenlos auch eine Standlupe gebraucht kaufen. Aufgrund der Größe ist das Sichtfeld, das eine Lupe besitzt, bereits vorgegeben. Die Untersuchungen können durch die Linse sehr detailgenau vorgenommen werden. Aufgrund der guten Vergrößerung kommen die Lupen heute beispielsweise in der Wissenschaft zum Einsatz. Wichtig ist bei der Nutzung, dass das Auge immer an die Linse selbst herangeführt wird.

Wie umfassend sind die möglichen Vergrößerungen?

Je nach Bauweise und Ausstattung lassen sich mit der Standlupe verschiedene umfangreiche Vergrößerungen vornehmen. Die Vergrößerungsstufen sind anpassbar. Teilweise lassen sich die Oberflächen um das bis zu 22-Fache vergrößern. Die Linsensysteme, die in der Standlupe Anwendung finden, sind stets wie Brillenbänder variabel. Hier haben sich jedoch vorwiegend achromatische sowie aplanatische Linsen durchgesetzt. Damit die gebrauchte Standlupe stabil auf dem Beobachtungsgegenstand steht, gibt es an dem Gestell Saugfüße. Sie ermöglichen eine sichere Fixierung, lassen aber auch ein leichtes Entfernen zu. Die Auswahl der Standlupe sollte immer anhand der Gegenstände getroffen werden, die Sie damit untersuchen möchten.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet