Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Staketenzäune aus Kastanie: Bauernromantik für den Garten

Der besondere Charme eines Staketenzaunes liegt in der Unregelmäßigkeit der willkürlich gespaltenen Latten aus Kastanienholz. Zu einem Bauerngarten passt er von Haus aus wunderbar. Doch auch in jedem anderen Garten fügt er sich problemlos ein: als Einzäunung des Grundstückes, Rankhilfe für Kletterpflanzen, Abgrenzung zum Nutzgarten, Tiergehege oder einfach als schmückendes Element.

Was ist ein Staketenzaun?

Der Staketenzaun besteht aus einzelnen Latten. Die geschälten und gespaltenen Latten aus Kastanienholz sind oben wahlweise angespitzt oder abgestumpft und mit zwei bis drei Reihen aus verzinktem Draht verbunden. Aus diesem Grund ist er unter dem Namen Rollzaun bekannt, da er für Lagerung und Transport zusammengerollt wird. Staketenzäune aus Kastanienholz finden Sie bei eBay in verschiedenen Höhen, Längen und mit unterschiedlichen Lattenabständen.

Wie werden Staketenzäune montiert?

Zum Aufstellen wird der Staketenzaun an Gartenzaunpfählen befestigt, die in einem Abstand von zwei bis drei Metern im Boden verankert werden. Mit einer Pfahlramme lassen sich die Pfosten ohne großen Kraftaufwand in den Boden schlagen. Haben Sie diese nicht zur Hand, bohren Sie mit einer Eisenstange Löcher vor, sodass das Einschlagen anschließend leichter ist. Hilfreiches Gartenzaun-Zubehör für die Montage bestellen Sie am besten direkt mit. Zur Fixierung schrauben Sie die Zaunlatten auf Höhe der Querdrähte an den Pfosten fest.

Welche Vorteile bietet ein Kastanien-Staketenzaun?

Ein Zaun ist jeden Tag den Naturelementen ausgesetzt. Sonne, Regen, Schnee und Wind beanspruchen das Material. Hier zeigen sich die Vorteile des witterungsbeständigen Holzes der Kastanie, das eine Nutzungsdauer von bis zu 25 Jahren hat. Daher muss das Kastanienholz nicht imprägniert oder gestrichen werden. Die Bewitterung verleiht ihm eine natürliche graue Patina, die den ganz besonderen Charme ausmacht. Nach der Nutzungsphase können Sie das unbehandelte Holz bedenkenlos als Ofenholz verwenden oder kompostieren. Ein weiterer Vorteil ist die Flexibilität des Zaunes. Durch die Verarbeitung mit Draht fügt sich der Zaun selbst unebenem Gelände oder geschwungenen Kanten an. Auch eine Versetzung des Zaunes ist ohne Probleme zu bewerkstelligen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet