Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Spar- und Gemüseschäler und Zerkleinerer für den alltäglichen Gebrauch

Die Erfindung der Spar- und Gemüseschäler hat eine der wesentlichen Aufgaben im Haushalt vereinfacht: Gemüse und Obst schälen und dabei so wenig wie nur möglich Schale zu entfernen. Die Handhabung und der Gebrauch der Sparschäler sind nicht nur kinderleicht, sondern auch innovativ. Sie arbeiten mit sehr scharfen Klingen, die dennoch die Hände vor Schnittverletzungen schützen. So können auch Kinder mit Spaß und Erfolgserlebnissen an die Küchenarbeit herangeführt werden.

Wie funktionieren Spar- und Gemüseschäler & Zerkleinerer?

Die Klingen dieser Haushaltsgeräte sind beweglich angeordnet und orientieren sich an den jeweiligen Konturen des Objektes. Über einen Abstandhalter lässt sich die Schäldicke unkompliziert kontrollieren. Alternativ ist bei einigen der Küchenutensilien auch die Tiefe mit Schrauben einstellbar. Die einfachen und günstigen Modelle arbeiten mit einer unbeweglichen Klinge, die ganz einfach über das jeweilige Schälobjekt geführt wird, um deren Schale zu entfernen.

Welche Typen der Spar- und Gemüseschäler Zerkleinerer lassen sich unterscheiden?

Grundsätzlich bestimmt die Lage der Klingen die jeweiligen Sparschäler. So lassen sich die längs liegenden Schäler von denen unterscheiden, die ihre Klingen quer zum Griff des Messerkopfes anordnen. Die jeweiligen Klingen sind entweder beidseitig oder an der Griffseite positioniert. Gurken und Spargel schält man zum Beispiel mit querliegenden Klingen. Wohingegen Kartoffeln mit längs liegenden Klingen geschnitten werden. Darüber hinaus lassen sich Materialien, wie Metall, Aluminium, Edelstahl und Kunststoff unterscheiden. Bestenfalls bringen die Haushaltshilfen einen ergonomischen Griff mit, der wunderbar in der Hand liegt.

Wer hat den Sparschäler erfunden?

Viele Haushalte wären heute aufgeschmissen ohne den praktischen Gemüseschäler, der auf seinen Erfinder Albert Deimel aus Schönholthausen zurückgeht. Er hat sein Patent am 14. Februar 1936 eingereicht. Die Urkunde kann man noch heute in der Heimatstube des Ortes begutachten. Der erste querliegende Sparschäler geht auf Alfred Neweczerzal zurück. Noch heute gehören die Schäler zu den wichtigsten Küchenutensilien, neben Dosen- und Deckelöffner, Küchenreiben, Nussknackern und Scheren.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet