Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

0 Ergebnisse gefunden. Versuchen Sie Sport

Snowblades Skier und Skibindungen – mehr Spaß auf der Skipiste

Wer sich auf der Skipiste nach richtig viel Spaß und Abwechslung sehnt, sollte sich von den klassischen Skiern verabschieden und stattdessen Snowblades versuchen. Snow Blades haben in den letzten Jahren den alpinen Markt quasi im Sturm erobert. Es gibt sie in vielen Varianten und Designs. Die deutlich verkürzte Form des Skis ermöglicht höhere Geschwindigkeiten sowohl auf der Geraden als auch in Kurven. Wie beim Ski wird der Snowblade durch Alpin-Ski-Bindungen befestigt. Außerdem werden meist Alpin-Ski-Stöcke verwendet, um die Beschleunigung auf der Strecke anzutreiben.

Wann empfehlen sich die Snowblades?

Ob Sie die Snowblades gebraucht kaufen oder sich bei eBay für eines der neuen Angebote entscheiden: Sie müssen bedenken, dass die kurzen Ski nicht zum Skilernen gedacht sind. Standen Sie also noch nie auf solchen Wintersportgeräten, sollten Sie von der Spaßvariante absehen. Bergab erreichen die Blades für Anfänger viel zu hohe Geschwindigkeiten. Auch die optimierte Wendigkeit in den Kurven kommt Einsteigern nicht zugute, da sie eine gewisse Erfahrung voraussetzt. Tempo und Wendigkeit sorgen dafür, dass die Snow Blades nur etwas für erfahrene Skifahrer sind. Schließlich beherrschen diese ihre Technik bereits.

Was sind die typischen Merkmale?

Es gibt mittlerweile kaum mehr einen Skihersteller, der um die Fertigung eigener Snowblades herumkommt. Entsprechend groß ist das Angebot auf dem Markt. Der typische Snowblade ist 70 bis 90 cm lang und erinnert durch seine Fahreigenschaften in erster Linie ans Schlittschuhfahren sowie ans Fahren mit Inlineskates. Sie haben im Vergleich zum Ski ein deutlich geringeres Gewicht. Sie können dieses Wintersportgerät daher auf der Piste schneller handhaben und besser spüren. Dank ihrer kurzen Länge erlauben die Blades nicht nur hohe Geschwindigkeiten auf der Piste, sondern lassen auch diverse Tricks zu. Da für den Fahrer eine höhere Bewegungsfreiheit gegeben ist, kann dieser ganz einfach rückwärtsfahren, sich drehen und die verschiedenen Sprünge einbauen. Oft gelingen die ersten Tricks nach wenigen Versuchen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet