Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Italienischer Stil: Rivarossi Lokomotiven für Spur H0 Modelleisenbahn

Rivarossi Lokomotiven für Spur H0 Modelleisenbahn zeigen, dass Modellbau in Italien viele Liebhaber hat. Kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, im Jahr 1945, entstand diese Firma in Como am idyllischen See in den Ausläufern der norditalienischen Alpen. Der Name setzt sich aus den Nachnamen der beiden Firmengründer zusammen. Alessandro Rossi verkörperte die Seele der Firma - das erste Unternehmen, das in Italien Modelleisenbahnen herstellte. Im Jahr 2013 ehrte ihn seine Heimatstadt Como mit der Errichtung eines Denkmals auf dem ehemaligen Fabrikgelände. Neben Lokomotiven von Rivarossi finden Sie bei eBay etwa Modellbahn-Personenwagen der Spur H0, Modellbahn-Gleismaterialien der Spur H0 und Modellbahn-Teile & -Zubehör der Spur H0.

Wie ist die Spur H0 entstanden?

Die erste Modelleisenbahn stellte Märklin im Jahr 1893 mit der Spur 1 vor, die 45 mm breit war und Eisenbahnen im Maßstab 1:32 abbildete. Wenig später stellten die Gebrüder Märklin die Spur 0 vor, die eine Spurweite von 32 mm zwischen den Schienenköpfen und den Maßstab 1:45 hatte. Um die Kosten einer Modelleisenbahn zu senken, stellten Bing und Märklin 1935 Eisenbahnen der Größe 00 vor mit einer Schienenbreite von 16 mm und einem Maßstab 1:87. Bis zum Jahr 1953 bestanden die Gleise von Modelleisenbahnen aus Blech. 1953 begann man, Pappschwellengleise mit einer Spurweite von 16,5 mm herzustellen. Der Name änderte sich von 00 zu H0 (halbe Null). Die Nenngröße H0 ist heute weit verbreitet. In Deutschland hat sie einen Marktanteil von rund 70 Prozent.

Was zeichnet Rivarossi Lokomotiven aus?

Bei Freunden von Modelleisenbahnen hat Rivarossi einen klangvollen Namen, der an die Zeiten des Wirtschaftswunders erinnert. Die Firma steht für hochwertige Modelle und Gleiselemente. Lange Zeit spezialisierte sich Rivarossi auf den Bau von detailgetreuen Lokomotiven und Waggons. Mitte der Siebzigerjahre übernahm Rivarossi die Firma Pocher und in den Neunzigerjahren die Marken Lima, Jouef und Arnold. 2004 erwarb Hornby Railways das Unternehmen Rivarossi.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet