Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Rasen-Dünger – für ein einheitliches Bild im grünen Garten

Ihr neuer Rasen benötigt natürlich zum Gedeihen das richtige Verhältnis an Nährstoffen. Um Ihrem Grünareal im Garten beim Wachsen unter die Arme zu greifen, nutzen Sie am besten Rasen-Dünger. Dieser liefert ideale Voraussetzungen. Um bei wechselnden Wetterbedingungen möglichst zeitnah eine homogene Fläche zu realisieren.

Wie düngen Sie den Rasen richtig?

Düngen Sie Ihren Rasen mehrfach pro Jahr. Nach dem Säen möchten die Halme extra viele Elemente aus dem Boden aufnehmen. Die passende Pflanzerde hilft dabei. Mit nur einer Anwendung sind die Inhaltsstoffe jedoch schnell vertan. Den Rest des Jahres bleibt der Rasen folglich Klima und Bodenniveau förmlich ausgesetzt. Setzen Sie deshalb drei bis sogar vier Einheiten mit dem Dünger an. März und April eignen sich hierfür hervorragend. Beachten Sie auch, dass Sie die primäre Düngung nach dem ersten Mähvorgang einleiten.

Im Sommer herrschen aufgrund des Wetters zehrende Bedingungen. Deswegen sollte der Juni als zweite Düngeperiode im Kalender stehen. Bei extremen Verhältnissen ergänzen Sie im August noch einmal eine Einheit. Neigt sich das Jahr langsam dem Ende, wird im Oktober der Herbstdünger verbreitet. Dank eines Streuwagens schaffen Sie jeweils eine entsprechend gleichmäßige Verteilung.

Welche besonderen Dünger für Rasen finden Sie?

Sie können Ihr Gras rund ums Beet und den Rasen um die Terrasse mit separaten Inhaltsstoffen versorgen. Im Umfeld von Anbauflächen ziehen verschiedene Pflanzen unterschiedliche Nährstoffe mehr oder weniger aus dem Boden. Zudem besitzen die Böden diverse Klassifikationen bezüglich der Kalkhaltigkeit. Wählen Sie darum Düngemittel mit spezieller Nährstoffversetzung. Verwenden Sie für die Orientierung Boden- & pH-Wert-Messgeräte. Entscheiden Sie sich obendrein für Langzeit-Rasendünger. Dann gibt der Boden die wertvollen Bestandteile für ein optimales Wachstum nach und nach ab.

In konstanter Versorgung gönnen Sie Ihrem Rasen das richtige Mähverhältnis bis zum nächsten Düngevorgang. Gerade kalkhaltige Varianten schenken als Herbstdünger genügend Widerstandskraft für die Winterzeit. Achten Sie in Hinblick auf Kinder und Haustiere auf mineralische Dünger. Gegen Moos und Unkraut, aber ohne ergänzende Zusatzstoffe.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet