Polo 6n Faltdach – auch im Nachhinein noch aufrüstbar

Der Frühling kommt, die Sonne scheint. Jetzt wäre man am liebsten draußen. Doch auch wer in dieser Zeit viel mit dem Auto unterwegs ist, kann das schöne Wetter genießen. Dazu stattet man seinen Polo einfach mit einem Faltdach aus, das über das Dach gelegt wird. Die Insassen bekommen so möglichst viel frische Luft und haben einen freien Blick auf den Himmel.

Was ist ein Faltdach?

Das Faltdach wird außen an der oberen Karosserie montiert. Es besteht aus textilem, aber sehr widerstandsfähigem Material, das selbst Regen und Schnee trotzt. Dadurch müssen Sie keine Bedenken haben, dass etwa schnell Löcher entstehen und der Polo Schaden nehmen kann. Faltdächer sind bereits sehr lange im Umlauf. So werden sie schon seit den 1950er Jahren in PKWs montiert. Über all die Jahre wurden sie immer weiter optimiert. So musste man die ersten Versionen noch per Hand öffnen bzw. schließen. Modernere Versionen verfügen dagegen über einen Elektroantrieb, der das Faltdach per Knopfdruck verschiebt. Übrigens müssen Sie sich noch nicht beim Kauf Ihres Polos dazu festlegen, ob Sie ein Faltdach möchten. Schließlich lässt sich dieses Zubehör auch im Nachhinein installieren.

Welche Vorteile bietet das Faltdach?

Im Gegensatz zum klassischen Schiebedach aus Stahl ist das Faltdach meist deutlich größer. Es bildet damit das Zwischenglied zwischen Cabrio und herkömmlichem Schiebedach. Somit strömt besonders viel frische Luft ins Wageninnere, ohne dass die Fahreigenschaften stark beeinträchtigt werden, wie das beim Cabrio der Fall wäre. Ein ähnliches Feeling kommt dennoch auf.
Der Winkel, in dem die Luft einströmt, ist zudem sehr flach. Zugluft kann so letztlich nicht entstehen. Die Personen im Polo empfinden die Luftzufuhr somit als besonders angenehm. Sich zu erkälten ist außerdem sehr unwahrscheinlich. Ein weiterer Vorzug des Faltdachs ist die schöne Aussicht. So können sie tags den Himmel und nachts die Sterne betrachten. Wollen Sie ein Faltdach erwerben, finden Sie Komplettsets unter der Kategorie „Schiebedach fürs Auto".

Wer baut das Faltdach ein?

Die Montage eines Faltdachs ist schwierig. Hierfür muss ein großes Loch in die Karosserie gefräst werden. Und da die Geräte elektrisch arebiten, sollte man genau wissen, wo die Kabel anzuschließen sind. Für die Installation benötigt man zudem sehr viel Spezialwerkzeug und generell ein ausgeprägtes technisches Verständnis. Gleichzeitig werden Fehler hart bestraft, da bei einer Fehlkonstruktion schlimmstenfalls Wasser ins Wageninnere eintritt. Wer zu wenig ausgibt, bezahlt das dann später umso mehr. Gerade deswegen sollte der Einbau von einem Fachmann durchgeführt werden. Reparaturen können Sie teils selbst ausführen, das nötige Zubehör finden Sie in der Kategorie "Reparaturteile".