Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Papierschredder Aktenvernichter: Damit nichts in die falschen Hände gerät

Sicherheitsexperten warnen immer wieder davor, nicht mehr benötigte persönliche Unterlagen einfach im Altpapier-Container oder in einer Papiermülltonne zu entsorgen. Dass Altpapier als Wertstoff getrennt entsorgt wird, ist eine gute Sache. Nur sollte sichergestellt sein, dass Unbefugte keinen Zugriff auf Ihre alten Dokumente haben. Daher sollten diese zuvor gründlich in einem Papierschredder zerkleinert werden. Dabei werden die Blätter in schmale Streifen, bei einigen Fabrikaten in kleine Partikel geschnitten. Diese landen zunächst im Behälter des elektrischen Aktenvernichters. Die Funktionseinheit lässt sich einfach vom Behälter abnehmen, dessen Inhalt sich dann sicherer entsorgen lässt.

Welche Merkmale bestimmen die Leistungsfähigkeit eines Papierschredders?

Die nützlichen Helfer zur fachgerechten Dokumentenvernichtung gibt es in unterschiedlichen Qualitäten. Die wesentlichen Kriterien bei der Wahl eines geeigneten Aktenvernichters ergeben sich aus der maximalen Blattaufnahme pro Schreddervorgang und der Geschwindigkeit, mit der die Blätter zerschnitten werden. Die gängigen Büromodelle sind auf eher geringe Papiermengen ausgelegt. 4 bis 8 Blatt gelten als gängiger Standard, wobei die tatsächliche Blattmenge, die ein Schredder problemlos einzieht, auch von der Stärke und Beschaffenheit des Papiers abhängt. Zur Entsorgung großer Papierberge sind die Reißwölfe nicht gedacht, sondern vielmehr für den gelegentlichen Einsatz im Bedarfsfall ausgelegt. Am wirkungsvollsten erweist es sich, seine eigenen Gewohnheiten im Büro diesem nützlichen Helfer anzupassen: Statt nicht mehr Benötigtes wochenlang zu stapeln, sollte es gleich in den Aktenvernichter eingeführt werden. Solche Strategien gelten in einem gut organisierten Bürobetrieb ohnehin als empfehlenswert und entlastend.

Was können Aktenvernichter außer Papier sonst noch zerkleinern?

Zahlreiche Fabrikate bewältigen auch CDs und Kreditkarten. Das sollte dann allerdings auch ausdrücklich in der Produktbeschreibung des Anbieters vermerkt sein. Wer besonders sicher sein will, alle Unterlagen komplett unleserlich zu machen, sollte die Angaben zu den Schnittgrößen beachten, ebenso wie möglicherweise benötigtes Aktenvernichter-Zubehör. Ähnlich wie Schneidegeräte profitieren die meisten Schredder-Modelle von gelegentlicher Pflege mit Spezialöl, was ihre Leistungsfähigkeit dauerhaft erhält.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet