Ergebnisse in Papiergeld der DDR (1948-1989)

1-25 von 1.627

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Papiergeld der DDR (von 1948-1989) - gefragte Sammlerstücke

Mit der Währungsunion am 1. Juli 1990 ist die eigene Währung der Deutschen Demokratischen Republik Geschichte geworden. Heute ist das Papiergeld der DDR (von 1948-1989) aus dem umfassenden Sortiment von eBay ein beliebtes Gebiet für Sammler geworden. Um DDR-Geld zu sammeln, haben Sie grob zwischen zwei Epochen zu unterscheiden - den DDR-Banknoten (von 1948-1964) und den darauf folgenden neueren Geldscheinen der Mark der Deutschen Notenbank und der ab 1973 herausgegebenen Mark der Deutschen Demokratischen Republik, die man bis zur Auflösung der DDR verwendete.

Was ist beim Papiergeld der DDR (von 1948-1989) zu beachten?

Beim Papiergeld der DDR (von 1948-1989) gibt es enorme Unterschiede im Sammlerwert. Die neueren Banknoten der Staatsbank der DDR, die ab 1973 auf den Markt kamen und die man bis zur Währungsunion im Jahr 1990 in der DDR verwendete, sind heute nahezu wertlos. 1990 und 1991 brachte man sagenhafte 4.500 Kubikmeter DDR-Papiergeld zum Verrotten in einen alten Stollen. Dies ging aber zu langsam vonstatten, sodass man das Geld 2002 verbrannte. Da aber zahlreiche DDR-Bürger einen Teil "ihres" Geldes aufbewahrten oder erst viel später beim Aufräumen fanden, sind diese Scheine weitverbreitet.

Welche Besonderheit gibt es beim Papiergeld der DDR (von 1948-1989)?

Eine außerordentlich interessante Phase des Papiergelds der DDR (von 1948-1989) war die direkte Nachkriegszeit. Nach der Währungsreform im Westen überschwemmte man die östliche Besatzungszone 1948 mit Reichsmark aus dem Westen. Dies führte zu einer Inflation, der die Sowjets mit einem Bargeldumtausch begegneten. Weil aber keine neuen Banknoten zur Verfügung standen, überklebte man alte Reichsmark-Banknoten mit Coupons. Diese im Volksmund "Klebemark" genannten Couponausgaben der DDR waren für wenige Wochen im Umlauf und sind demzufolge heute begehrte Raritäten. Die regulären Banknoten, die ihrerseits 1957 die neuen Banknoten der "Mark der Deutschen Notenbank" ersetzten, lösten diese zunächst ab. Diese frühen Banknotenserien erzielen heute teilweise ausgesprochen hohe Preise.

Ihre Meinung - opens in new window or tab