Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

PE Rohr 25mm: Leichte Kunststoff-Rohre für Gas und Wasser

Mit einem Durchmesser von 25 Millimetern eignen sich PE-Rohre als Trinkwasserrohr oder für Gasleitungen. Polyethylen-Rohre kommen auch bei der Abwasserentsorgung zum Einsatz, zeigen dann aber deutlich höhere Rohrquerschnitte. Für Heißwasserleitungen wird in der Regel ein PE HD Rohr (25mm) verwendet, weil das Material dann deutlich temperaturbeständiger ist. Bei eBay finden Sie kurze und lange PE-Rohre in verschiedenen Stärken neu und günstig gebraucht aus 2. Hand. Die Rohre werden sowohl als Stangenware als auch in flexibler Form auf einer Rolle angeboten.

Was sind die besonderen Vorteile von 25mm PE-Rohr?

Polyethylen ist ein Kunststoff, der bereits seit 1957 in diversen Rohrleitungssystemen eingesetzt wird. Die wertvollsten Materialeigenschaften sind unter anderem:

  • Korrosionsbeständigkeit
  • Beständigkeit gegenüber verschiedenen Chemikalien
  • Rissbeständigkeit
  • Geringes Gewicht
  • Bequeme Verbindungstechniken
  • Wenig raue Innenflächen verhindern Ablagerungen

Da PE-Rohr (25 mm) über eine ausreichende Ringsteifigkeit verfügt, kann es auch für Erdleitungen verwendet werden. Aufgrund der trotz der Steifigkeit gegebenen Flexibilität des Materials passen sich diese Rohre den Unebenheiten an. Ein kleiner Nachteil besteht darin, dass die Temperaturbeständigkeit geringer ist als bei Rohren aus Metall. Deshalb sollte ein PE Trinkwasserrohr keiner direkten Sonnenbestrahlung ausgesetzt sein.

Was sagt ein Zeitstandinnendruckversuch über die Qualität der PE-Rohre aus?

Rohre aus PE müssen gegenüber mechanischen und thermischen Langzeitbelastungen eine möglichst hohe Widerstandsfähigkeit aufweisen. Um die Lebensdauer und die Langzeiteigenschaften der Rohre bestimmen zu können, wird der sogenannte Zeitstandinnendruckversuch unternommen. Dabei werden die Rohre mit unterschiedlichen Drücken und Temperaturen belastet (überwiegend mit Wasser, gelegentlich auch mit Druckluft). Daraus ergibt sich die voraussichtliche Lebensdauer, bevor es zu Materialermüdungen kommt. PE-Rohrleitungen bei Raumtemperatur weisen in etwa eine Haltbarkeit von 50 Jahren auf. Ständige Qualitätsverbesserungen sollen dazu führen, dass sich in Zukunft dieser Wert auf bis 100 Jahre erhöhen lässt.

Wie verbindet man PE-Rohre miteinander?

Die Verbindungstechniken von PE-Rohren sind leicht und bequem. Sie kann entweder durch Steckmuffen oder durch Schweißen erreicht werden. Mit beiden Möglichkeiten entsteht eine dichte Verbindung, sodass auch belastetes Schmutzwasser nicht in die Umwelt gelangen kann. Während Steckmuffen einfach manuell eingesetzt und abgedichtet werden, erfordert das Schweißen von Kunststoff schon eine gewisse Erfahrung. Die Rohrenden werden mit einer aufgeheizten Metallplatte, dem sogenannten Schweißspiegel, erwärmt. Presst man diese Enden nun zusammen, verbinden sich die einzelnen Werkstoffketten miteinander. Die Schweißverbindung ist nach dem Abkühlen dicht und sicher. Eine weitere Verbindungsmöglichkeit ist die Verwendung von Klemmfittings. Beide Rohrenden werden in ein Klemmfitting gesteckt und fest verschraubt. Die Überwurfmuttern verfügen über eine integrierte Abdichtmechanik.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder Tab geöffnet