Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Orchideen-Pflanzen: Tropische Schönheiten für Zuhause

Weltweit verbreitet sind Orchideen-Pflanzen in den schönsten Farben und Formen. Man geht davon aus, dass es derzeit 1.000 Gattungen mit bis zu 30.000 Arten gibt. Eine stattliche Zahl, wenn man sich für die Königin der Nacht interessiert und ein ganz besonderes Exemplar sein Eigen nennen möchte. In ihrer tropischen Heimat wachsen Orchideen-Pflanzen auf der Erde oder suchen sich Felsen und Steine für einen festen Halt. Weitere Arten nutzen Bäume oder andere Pflanzen. So kompliziert wird es hierzulande nicht, denn umfangreiche Sortimente warten darauf, Ihr Zuhause zu schmücken.

Welche Orchideen-Pflanzen sind als Zimmerpflanzen empfehlenswert?

Zwar ist es keine Wissenschaft für sich, dennoch benötigen Orchideen ein gewisses Maß an Zuwendung und Pflege, um Sie mit ihren prachtvollen Blüten und zartem Duft zu erfreuen. Eine in Deutschland sehr populäre Art der Orchideen-Pflanzen ist die Phalaenopsis. Sie ist robust und überzeugt mit einer langen Blütezeit. Vanda-Orchideen lieben das Licht und freuen sich sogar hin und wieder über die Mittagssonne. Cambria-Orchideen bevorzugen dagegen eine hohe Luftfeuchtigkeit, meist sogar bis 80 %. Die zarte Cattleya fühlt sich an einem hellen, aber nicht zu sonnigen Standort wohl, während die sogenannten Dendrobium-nobile-Hybriden geradezu nach kalten Nächten und warmen Tagen zu gieren scheinen. Im Halbschatten und bei Zimmertemperatur lebt die Miltonia-Orchidee auf, und auch die Arten der Oncidium-Orchidee sind eine wunderbare Augenweide auf der Fensterbank.

Wie pflege ich meine Orchideen-Pflanzen am besten?

Wenn Sie das Exotische lieben und für Ihren Garten eher Grünes bevorzugen wie Bambus-Pflanzen oder Ziergras-Pflanzen, bringen Sie mit Orchideen ausdrucksstarke Gewächse ins Haus oder die Wohnung. Bei der Pflege der Orchideen-Pflanzen gilt allgemein der Grundsatz: weniger ist mehr, schließlich ernähren sich diese Pflanzen ursprünglich fast ausschließlich von Regenwasser oder den Nährstoffen aus der Luft. Sparsames Gießen ist ebenso wichtig wie die vorsichtige Zugabe von Dünger. Beachten Sie dann noch die notwendigen Wohlfühltemperaturen, werden Sie sich lange an Ihren Orchideen-Pflanzen erfreuen können.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet