Ergebnisse in Nikon Kameraobjektive

1-25 von 3.524

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Ratgeber

Nikon-Kameraobjektive - für optimale Ergebnisse

Die japanische Firma Nikon Corporation gehört seit Jahrzehnten zu den Marktführern in der Konzeption und Herstellung von Kameras, Objektiven und anderen optischen Präzisionsgeräten. Profi- und Hobbyfotografen schätzen die Qualität und Vielfalt dieser Kameras und Objektive. Nikon feierte im Jahr 2009 die stolze Zahl von 50 Millionen hergestellten Objektive. Als Nikkor-Objektive für Messsucherkameras mischten diese Geräte erstmalig den Markt auf. Später verwandelten sich die Kameras mit einem eingebauten Spiegelkasten in Spiegelreflexkameras. Dies eröffnete den Fotografen die Möglichkeit, mit Makro- und Teleobjektiven das Motiv direkt durch den Sucher und das Objektiv zu fokussieren. Im weiteren Verlauf der Entwicklung behielt Nikon den Bajonett-Verschluss bei, der es ermöglichte, die Objektive schnell zu lösen und auszutauschen. Als die digitalen Spiegelreflexkameras auf den Markt kamen, blieb man in Japan bei dieser Art der Verschlüsse.

Welche interessanten Nikon-Kameraobjektive gibt es?

Von Anfang an tragen Nikon-Kameraobjektive die Basis-Bezeichnung Nikkor, auf der die weiteren Informationsdetails, wie beispielsweise die Brennweiten und Verschlusszeiten, aufbauen. Suchen Sie ein Allround-Objektiv, haben sich Autofokus-Modelle mit einer Brennweite von 70-200 mm bewährt. Für den Nahbereich eignen sich Weitwinkel-Objektive, Objektive mit einer Brennweite von 35-70 mm oder die extremen Versionen, die man als "Fish Eye" beziehungsweise "Fischauge" bezeichnet. Für spezielle Fotomomente sorgen Objektive, die man Tilt- & Shift-Objektive nennt. Sie eignen sich für die Kunst-, Architektur- und Landschaftsfotografie und sorgen mit einer Brennweite von 19 mm im Ultraweitwinkelbereich für ungewöhnliche Effekte.

Welches Zubehör gibt es für Nikon-Kameraobjektive?

Das Zubehör für Nikon-Kameraobjektive ist ebenso vielfältig wie die Objektive selber. Zum Schutz der Objektive eignen sich, neben dem Objektivdeckel, die passenden Kamera-Filter. Man schraubt sie auf das Objektiv und filtert mit ihnen das UV-Licht. Oder sie unterdrücken als Polfilter Spiegelungen auf dem Wasser oder auf metallischen Oberflächen. Die Kamera-Gegenlichtblenden sind bei manchen der Modelle reversibel, damit man sich auf die unterschiedlichen Lichtverhältnisse einstellen kann. Objektivadapter und Zwischenringe sind interessant, wenn Sie Konverter benutzen möchten.

Ihre Meinung - opens in new window or tab