Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Multiplex- und Tischlerplatten für Holzindustrie und -handwerk

Multiplex-Platten für die Holzindustrie und das Handwerk werden auch als MPX-Platten oder Furnier-Sperrholzplatten bezeichnet. Sie sind dicker als 12 mm und bestehen aus mindestens fünf Furnierlagen gleicher Stärke. Übliche Sperrholzplatten hingegen bestehen aus unterschiedlich dicken Furnierlagen, wodurch sie flexibler als Multiplex-Platten sind. Meist bestehen die Holzschichten aus Buche, Ahorn, Birke oder Fichte, wobei die Anzahl der Lagen entsprechend der gewünschten Festigkeit und Optik variiert. Die Maserung ist gegeneinander ausgerichtet - dies erhöht die Stabilität, wenn sich das Holz durch Feuchtigkeit ausdehnt. Abschließend werden die Multiplex-Platten mit wasserfestem Leim als Bindemittel gepresst und miteinander verleimt.

Wo finden Multiplex- und Tischlerplatten Verwendung?

Tischlerplatten kommen dort zum Einsatz, wo robustes und formstabiles Holz erforderlich ist: Beispielsweise bei tragenden Konstruktionen, Treppenstufen, Arbeitsplatten, Werkbänken sowie Innen- und Außenverkleidungen, die starken Witterungseinflüssen ausgesetzt sind. Zudem verwendet man sie für Dach- und Betonschalungen, Theken, als Trägerschicht bei Fertigparkett, im Fahrzeugbau sowie als Verbindungsteile für hohe Belastungen im Holzbau. Die Stirnseiten und Schnittkanten sollten bei Bedarf wasserfest versiegelt werden. Es gibt Multiplex-Platten in verschiedenen Ausführungen: Einige Varianten sind klar oder farbig lackiert, beschichtet mit Kunstharz oder verfügen über eine strukturierte Oberfläche für erhöhte Rutschfestigkeit. Alternativ können sie auch furniert oder mit Metall verkleidet sein.

Worauf ist bei Multiplex-Platten zu achten?

Multiplex- und Tischlerplatten gibt es in verschiedenen Arten und Qualitätsstufen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen messerfurnierten und schälfurnierten Multiplex-Platten. Messerfurnierte Platten sehen ansprechend aus und sind leichter, dafür aber weniger robust. Das Deckfurnier ist fehlerfrei und sie sind längs furniert, jedoch nicht komplett wasserfest verleimt. Messerfurnierte Platten eignen sich hervorragend für die Herstellung von Möbeln. Schälfurnierte Multiplex-Platten hingegen empfehlen sich aufgrund der sichtbaren Schichten nicht für den Möbelbau, da das Deckfurnier einfach ist und Makel enthält. Sie sind quer furniert, robust, schwer und wasserabweisend verleimt. Unebenheiten und Fehler im Deckfurnier - etwa durchgeschliffene oder geflickte Stellen - resultieren beim Beizen oder Lackieren in einem fleckigen Ergebnis.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet