Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Motocross Bekleidung – komfortabel gekleidet und gut geschützt

Motocross ist schnell, laut und herausfordernd. Mit vielen PS düsen die Fahrer über Stein- und Sandpisten. Leicht kann dabei ein Unfall passieren, wenn etwa eines der Räder seitlich wegrutscht oder der Lenker bei einem Sprung über die Rampe das Gleichgewicht nicht halten kann. Damit es nicht zu ernsthaften Verletzungen kommt, ist die passende Motocross-Ausrüstung ein absolutes Muss für kleine und große Fahrer.

Was zeichnet gute Motocross Kleidung aus?

Cross-Bekleidung soll vor allem eines: schützen. Aus diesem Grund besteht sie meist aus einem Ganzkörperanzug oder einem Zweiteiler aus robustem Leder mit integrierten Protektoren. Das Leder soll zum einen vor einer Verkühlung und Nässe schützen und zum anderen vermeiden, dass bei einem Sturz Steine und Co. in die Haut eindringen. Auf der Unterseite des Leders ist meist eine zusätzliche Schutzschicht aus Kunststoff angebracht. Besonders heikle Körperteile wie Schienbeine, Knie oder die Fingergelenke sind mit zusätzlichen Protektoren geschützt. Des Weiteren sollte die Kleidung in kräftigen Farben gemustert sein, damit andere Fahrer auf der Motocross-Piste den Träger gut erkennen können.

Wie sollte der Motocross-Anzug sitzen?

Damit die Gefahr, Verletzungen zu erleiden, möglichst gering gehalten wird, sollte die MX-Bekleidung möglichst passgenau sitzen. Dabei kommt es darauf an, dass ein Verrutschen der Protektoren nicht möglich ist. Gleichzeitig sollten Sie noch gut atmen können und sich nicht eingequetscht fühlen. Besonders bei Kindern ist darauf zu achten, dass die Cross-Bekleidung weder zu klein noch zu groß ist. Nach jedem Wachstumsschub muss deshalb ein neuer Anzug gekauft werden.

Welche Bestandteile gehören zu einer kompletten Motocross-Bekleidung?

Eine gute Offroad-Bekleidung besteht aus mehreren Teilen:

  • Ein Ganzkörperanzug oder ein Zweiteiler aus Jacke und Hose: Der Anzug schützt innere Organe sowie die Arm- und Beinknochen vor Verletzungen und Brüchen. Entsprechende Protektoren sind an sehr sensiblen Stellen angebracht, sodass auch das Eindringen von Ästen, Steinen oder Motorrad-Metallteilen verhindert wird.
  • Handschuhe: Die Handschuhe sind beweglich und bieten Ihnen maximale Griffsicherheit. Dennoch sind mehrere kleine Protektoren eingewebt, die Ihre sensiblen Fingergelenke vor Brüchen schützen sollen.
  • Helm: Der Helm gehört nicht nur zur Motocross-Ausrüstung, sondern darf auch im normalen Straßenverkehr sowie als Quad-Bekleidung nicht fehlen. Die Bauform mit einer ausladenden Kinn-Partie bietet maximale Sicherheit.

Des Weiteren können noch folgende Accessoires sinnvoll sein:

  • spezielle Stiefel
  • Schutzbrille
  • Lendenschutz
  • Wirbelsäulenschutz
  • Unterhemd und lange Unterhose

​​​​​​​Je nach Hersteller und Anbieter auf eBay können Sie neue oder gebrauchte Motocross-Bekleidung günstig erhalten. Achten Sie vor allem auf die Qualität der Materialien und einen unversehrten Zustand der Kleidung.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder Tab geöffnet