Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Mosaikparkett zur Verlegung als Bodenbelag im Wohnbereich

Als natürlicher Bodenbelag erfreut sich Parkett seit Jahrzehnten großer Beliebtheit. Es wird in verschiedenen Ausführungen meist in Wohnräumen verlegt. Eine bekannte Ausführung dieses Bodenbelags ist das Mosaikparkett. Es wirkt sehr einladend und setzt sich aus vielen kleinen Parkettstücken zusammen. Im Vergleich zu Boden- und Wandfliesen ist es angenehm fußwarm und erhöht damit den Wohnkomfort eines Raums. Mosaikparkett wird seit mehreren Jahrhunderten verarbeitet und findet sich heute in zahlreichen historischen Schlössern. Im Wohnbereich fällt es durch ein aufwendiges Verlegemuster auf, das sich aus vertikalen und horizontalen Parkettelementen zusammensetzt. Die einzelnen Massivholzlamellen haben eine Stärke von bis zu 10 Millimetern, die Breite misst dagegen bis zu 25 mm.

Wie setzt sich Mosaikparkett zusammen?

Mosaikparkett wird hauptsächlich aus Hartholzlamellen mit einer Länge von maximal 56 mm verarbeitet. Die einzelnen Lamellen werden auf der jeweiligen Trägerfläche aufgebracht. Als Trägerfläche bieten sich für die Verlegung Spanplatten sowie weitere dünnere, aber robuste Holzplatten an. Trittschalldämmung für Bodenbeläge ist überflüssig, da Parkett sehr gute Lärmschutzeigenschaften besitzt. Bei modernem Mosaikparkett werden die einzelnen Lamellen meist von einem Netzgebinde gehalten. Teilweise besitzen die Lamellen in diesem Fall sogar eine selbstklebende Rückseite, um die Verarbeitung zu beschleunigen. Eine große Auswahl finden Sie bei eBay.

Welche Muster finden beim Mosaikparkett Anwendung?

Für das Mosaikparkett bieten sich bei der Verlegung verschiedene Muster an. Der Klassiker ist der Würfel. Daneben haben sich Schiffsboden und Fischgrät als Verlegetechniken etabliert. In einigen Räumen erfolgt die Verarbeitung als Englischer Verband. Hergestellt wird es aus unterschiedlichen Hartholzarten wie Eiche, Ahorn, Buche und Esche. Ahorn ist ein sehr helles Holz, wodurch es sich für kleine Räume mit wenig Tageslicht anbietet. Die Verlegung des Mosaikparketts erfolgt meist im Rohzustand. Das heißt: Die Holzlamellen sind zu diesem Zeitpunkt unbehandelt. Allerdings können die Holzstücke eine Oberflächenbehandlung erhalten. Damit das Holz diese annimmt, wird das Parkett erst abgeschliffen. Anschließend kann es wahlweise mit Öl imprägniert oder mit einem Lack versiegelt werden.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet