Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Schneideisen für die Metallbearbeitung mit MF Feingewinde-Gewindetyp

Schneideisen für die Metallbearbeitung mit MF Feingewinde-Gewindetyp ermöglichen die Herstellung präziser Gewinde. Unter der Bezeichnung versteht man ein Feingewinde, dessen Aufbau dem metrischen Regelgewinde gleicht. Der Flankenwinkel entspricht dem Regelgewinde. Allerdings hat ein Feingewinde ein engeres Gewindeprofil, das weniger tief ist. Das ermöglicht es dem Feingewinde, höhere Zugkräfte auszuhalten. Die Wahl eines Feingewindes bietet sich an, wenn wenig Platz vorhanden ist, zum Beispiel, wenn ein kurzes Gewindestück verarbeitet wird. In diesem Fall würde ein Regelgewinde nicht ausreichend Halt bieten. Neben Schneideisen für die Metallbearbeitung mit MF Feingewinde-Gewindetyp finden Sie bei eBay auch Vorschneider für die Metallbearbeitung, Mittelschneider für die Metallbearbeitung und Fertigschneider für die Metallbearbeitung.

Was versteht man unter einem Gewinde?

Bei einem Gewinde handelt es sich um Einkerbungen, die spiralförmig in Wendungen verlaufen. Es gibt Außen- und Innengewinde. Der Flankenwinkel ist der Winkel von Gewindeflanke zu Gewindeflanke. Die Gewindesteigung bezeichnet den Weg, der bei einer Drehung absolviert wird. Am häufigsten wird das metrische Regelgewinde benutzt. Äußerlich ähnelt das Feingewinde dem Regelgewinde. Allerdings gibt man bei einem Feingewinde auch den zusätzlich die Gewindesteigung an. Feingewinde werden zum Beispiel bei Stellschrauben von Messgeräten eingesetzt, da sie eine genau Einstellung ermöglichen.

Was ist ein Schneideisen?

Mit einem Schneideisen fertigt man Außengewinde an. Ein Gewindebohrer dagegen wird zur Herstellung von Innengewinden benötigt. Ein Schneideisen hat die Form eines Zylinders, der innen mehrere Schneiden besitzt. Meist bestehen Schneideisen aus Schnellarbeitsstahl. Zwischen den Schneiden befinden sich kreisförmige Bohrungen. Sie sind dafür bestimmt, anfallende Metallspäne aufzurollen und abzuführen. Die Zähne der Schneiden bilden das Muttergewinde ab. Um den Anschnitt zu erleichtern, sind die äußeren Zähne etwas flacher. Am Mantel des Zylinders befinden sich kegelförmige Vertiefungen. Sie dienen dazu, das Schneideisen zu sichern. Der zu bearbeitende Metallbolzen muss bereits den Nenndurchmesser des Gewindes besitzen. Er wird in einen Schraubstock eingespannt. Das Schneideisen wird angesetzt und so lange gedreht, bis das Gewinde die gewünschte Länge hat.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet