Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Mechanisch (automatische) Armbanduhren mit Chronograf – stilvoll und praktisch

Seit die Ära der Taschenuhren vorbei ist, wurden Uhrwerke bei gleichem Funktionsumfang zunehmend kompakter und im Gegenzug mit Zusatzfunktionen ausgestattet. Ein zusätzliches Feature mit hohem Alltagsnutzen ist die Stoppuhr- oder Chronografen-Funktion. Unter Uhrenliebhabern und -kennern besonders beliebt sind Uhren mit Stoppuhrfunktion und mechanischem Uhrwerk. Dieses kann wahlweise über einen Handaufzug oder einen automatischen Aufzug verfügen. Bei Letzteren zieht eine Schwungmasse im Inneren das Uhrwerk bei alltäglichen Bewegungen auf.

Welche Luxus-Chronografen sind begehrt?

Wie bei jeder Uhrengattung gibt es auch bei mechanisch-automatischen Armbanduhren mit Chronograf einige Klassiker, die mit ihrem Design die Geschichte der Armbanduhren geprägt haben. Dazu gehört zum Beispiel die Omega Speedmaster, ein funktionaler und schnörkelloser Sportchronograf, der zur Ausstattung der Apollo-Astronauten gehörte. Das ist der Grund, warum die Speedmaster in der klassischen Variante über einen Handaufzug verfügt: In der Schwerelosigkeit würde sich eine Automatikuhr nicht zuverlässig aufziehen. Ein anderer legendärer Chronograf mit Automatikaufzug ist die Rolex Daytona, die vor allem in der Variante aus Edelstahl mit Stahlarmband äußerst gefragt ist. Ebenfalls zu den Klassikern gehören zwei Automatik-Modelle von TAG Heuer: die Carrera und die Monaco. Die eine verfügt über ein klassisches rundes Gehäuse, die andere ist im kantigen Quadrat-Design gehalten. Abgerundet wird die Reihe der wichtigsten Luxus-Chronografen vom Portugieser Chronografen von IWC, der durch seine klassische und zugleich sportliche Optik besticht.

Welche Chronografen eignen sich für Urlaub und Sport?

Bei manchen Gelegenheiten – etwa im Urlaub oder beim Sport – möchte man nicht unbedingt eine luxuriöse Uhr tragen. Wer trotzdem nicht auf einen mechanischen Chronografen verzichten will, findet passende Uhren in hoher Qualität beispielsweise von Marken wie Tissot und Certina. Beide Unternehmen haben eine lange Geschichte als Zeitnehmer bei Sportevents und bieten viele Chronografen-Modelle an, darunter auch mechanische Varianten. Möchten Sie mit der Uhr schwimmen, achten Sie auf ein Tiefen-Rating von mindestens 100 Metern. Noch ein wichtiger Hinweis: Die Chronografendrücker der meisten Uhren dürfen nur oberhalb der Wasseroberfläche betätigt werden.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet