Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

MAFELL Kreissägen machen Sägearbeiten leicht und effizient

Sowohl im Heimwerkerbereich als auch in professionellen Werkstätten und Betrieben sind Kreissägen von MAFELL, einem der wichtigsten mittelständischen Hersteller von Zimmereimaschinen in Deutschland, unverzichtbare Werkzeuge. Diese helfen bei der Bearbeitung ganz unterschiedlicher Werkstoffe und sorgen dafür, dass die Aufgaben schnell und kraftsparend von der Hand gehen.

Wichtig ist, dass die einzelnen Werkzeuge hohen Sicherheitsansprüchen genügen, um die Gefahr von Unfällen zu minimieren. Hierbei spielt vor allem das Gewicht der einzelnen Modelle eine Rolle. Nur wenn die MAFELL Kreissägen den Nutzer möglichst wenig belasten und sich leicht tragen und bewegen lassen, kann über längere Zeiträume hinweg sicher damit gearbeitet werden. Ähnliches gilt für vergleichbare Werkzeuge wie Bandsägen und Fliesensägen.

Welche unterschiedlichen Betriebsarten gibt es bei MAFELL Kreissägen?

Ganz grundsätzlich kann bei MAFELL Kreissägen zwischen Varianten mit Netzbetrieb und akkubetriebenen Varianten unterschieden werden. Der Vorteil von netzbetriebenen Werkzeugen ist, dass diese nicht aufgeladen werden müssen und somit immer sofort einsetzbar sind. Demgegenüber bringen akkubetriebene Modelle den Vorteil mit sich, dass sie ohne Kabel auskommen und somit ganz flexibel genutzt werden können. Wer sich für ein kabelloses Modell entscheidet, sollte daher beim Kauf genau auf den integrierten Akku achten. Dieser entscheidet darüber, wie lange am Stück mit der Kreissäge gearbeitet werden kann und wie lange der Ladevorgang dauert. Wer hingegen netzbetriebene Varianten zum Einsatz bringt, muss sicherstellen, dass das vorhandene Kabel lang genug für den vorbestimmten Einsatzzweck beziehungsweise das Einsatzgebiet ist.

Welche weiteren Faktoren müssen beim Kauf von MAFELL Kreissägen berücksichtigt werden?

Bei der Auswahl von MAFELL Kreissägen kommt es sehr stark auf die Schnitttiefe an. Diese variiert abhängig vom verwendeten Winkel. Außerdem entscheidet der Schwenkbereich des Werkzeugs darüber, wie komfortabel sich damit arbeiten lässt. Zusätzlich sollte auf die Nennaufnahme und die Nennleerlaufdrehzahl geachtet werden. Diese entscheiden unter anderem über den Stromverbrauch und damit über die Folgekosten des jeweiligen Modells. Nicht zuletzt ist, ähnlich wie bei Tischkreissägen oder Stichsägen, der verwendete Motor ein maßgebliches Kaufkriterium.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet