Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Die Lichtmaschine im Traktor – der Generator zur Stromlieferung

Die Lichtmaschine ist ein elektrischer Generator, der im Traktor und anderen Fahrzeugen eingebaut ist. Die Lichtmaschine wird vom Verbrennungsmotor angetrieben und ist für die Lieferung des elektrischen Stroms und für das Laden der Starterbatterie zuständig. Sie gehört zur Standardausstattung im Traktor, genau wie die Anlasser für Traktoren oder die Filter für Traktoren. Die Lichtmaschine wird schon sehr lange in Traktoren eingebaut. Sie erzeugt beim Anlassen des Traktors Energie und diese Energie wird an die Leuchten, die Batterie und alle anderen Bauteile geliefert, die sie benötigen. Sie besteht aus mehreren Bauteilen, die teils beweglich und teils unbeweglich sind. Zu den beweglichen Teilen gehören das Kugellager, der Schleifring, die Riemenscheibe und die Läufer. Zu den unbeweglichen Teilen gehören Abdeckkappen, Laderegler und das Aluminiumgehäuse.

Wie funktioniert die Lichtmaschine beim Traktor?

Die Lichtmaschine bei einem Traktor arbeitet wie ein Drehstromgenerator. Sie wird also vom Motor angetrieben. Sobald Sie den Schlüssel ins Zündschloss stecken und den Motor anlassen, beginnt auch die Lichtmaschine mit ihrer Arbeit. Die Arbeit der Lichtmaschine besteht eigentlich nur aus einer Aufgabe. Sie wandelt die mechanische Energie, die durch das Laufen des Motors entsteht, in elektrische Energie um, die für den Betrieb des Traktors notwendig ist. Die entstandene Energie wird zum Aufladen der Batterie verwendet und zum Betreiben allerlei elektrischer Geräte im Traktor, egal ob es sich um die Leuchten handelt, die Klimaanlage oder das Radio. Der Ausfall der Lichtmaschine ist nicht nur ein teures Unterfangen, sondern auch der K.o. für das Fahrzeug.

Wie sollte die Lichtmaschine ordentlich gewartet werden?

Damit die Lichtmaschine eine einwandfreie Funktion beibehält, muss sie in regelmäßigen Abständen gewartet werden. Das Hauptaugenmerk sollte dabei immer auf den beweglichen Teilen liegen. Sie können zuerst für eine Fehlfunktion sorgen. Gerade bewegliche Teile sind anfällig für Defekte. Zur Wartung wird die Lichtmaschine mit einem Messgerät kontrolliert. Es kontrolliert die Spannung bei der Motordrehzahl. So wird überprüft, ob die Lichtmaschine bei laufendem Motor auch ausreichend Energie produziert und abgibt. Ist die Menge zu gering, dann muss die Lichtmaschine umgehend ausgetauscht werden. Nur mit einer voll funktionsfähigen Lichtmaschine kann der Traktor einwandfrei laufen.

Wie sinnvoll ist die Reparatur einer defekten Lichtmaschine?

Die Reparatur einer defekten Lichtmaschine ist allein aus wirtschaftlichen Gründen vollkommen sinnlos. Der Austausch ist nicht nur kostengünstiger, sondern geht auch viel schneller. Viele Werkstätten reparieren Lichtmaschinen überhaupt nicht und bauen direkt eine neue ein. Es können aber auch Austauschgeräte eingebaut werden. Sie sind von Spezialbetrieben überholt worden und im einwandfreien Zustand.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet