Lesekissen für entspanntes Lesen im Bett und auf der Couch

Wie man sich bettet, so liegt man – das gilt nicht nur für den wohlverdienten Schlaf während der Nacht, sondern auch fürs Lesen. Eine bequeme Position zu finden, ist hierbei nämlich ebenfalls wichtig. Lesen entspannt – aber nur dann, wenn wir dabei so liegen, dass sich der ganze Körper entspannen kann. Das Buch muss irgendwie gehalten werden und ganz aufrecht auf einem Stuhl sitzend zu lesen, ist auch nicht wirklich die optimale Leseposition. Deswegen ist ein Lesekissen, welches den Rückenbereich oder auch den Kopf leicht unterstützt, ideal – und das nicht nur für ausgesprochene Leseratten. In jedem Fall stellt so ein Lesekissen eine optimale Ergänzung zu einem normalen Kopfkissen & Körperkissen dar.

Was bewirkt ein Lesekissen?

Mit einem Lesekissen lässt es sich sowohl im Bett als auch auf der Couch oder auf einem Sessel ganz bequem lesen. Gängig sind dabei vor allem Lesekissen, die eine spezielle Keilform aufweisen und somit den Rücken ganz leicht unterstützen. Wer sich nämlich an eine komplett gerade Oberfläche anlehnt, riskiert dabei, beim Lesen Rückenschmerzen zu bekommen. Mit einem Lesekissen in Keilform hingegen wird vor allem der untere Bereich des Rückens unterstützt. Auch wer aufgrund von Krankheit längere Zeit ans Bett gefesselt ist, kann von so einem Lesekissen profitieren.

Welche Arten von Lesekissen gibt es?

Zum einen gibt es, wie bereits erwähnt, dreieckig geformte Kissen – dies sind spezielle Keilkissen, die im Rückenbereich positioniert werden. Andere Lesekissen dienen als Kopfunterlage und sind vor allem für diejenigen geeignet, die nicht in halb aufrechter Haltung im Sitzen, sondern vielmehr gerne im Liegen schmökern.

Es gibt in dieser Kategorie aber auch noch eine andere Art von Lesekissen, nämlich jene, die nicht dazu gedacht sind, den Kopf oder den Nacken abzustützen, sondern auf denen das Buch direkt vor dem Lesenden platziert werden kann. Lesekissen in Deko-Buchstützen haben den Vorteil, dass man das Buch nicht mehr halten muss, was nämlich teilweise ganz schön ermüdend sein kann. Selbstverständlich kann so ein Lesekissen nicht nur für Bücher, sondern auch für Tablets oder E-Books verwendet werden.

Welche Materialien gibt es?

Hier ist die Auswahl enorm. Von Baumwolle über pflegeleichte Mischmaterialien bis hin zu Polyesterstoffen ist alles erhältlich. Praktisch ist es in jedem Fall, wenn sich der Bezug abnehmen und in der Maschine waschen lässt. Was die Füllung des Kissens anbetrifft, so sind einige Kissen mit Polystyrolkügelchen gefüllt, was sie besonders flexibel macht. Andere wiederum verfügen über einen fixen Kern aus Schaumstoff. Eine etwas festere Füllung verhindert das Einsinken in die Unterlage und entlastet beim Sitzen die Wirbelsäule enorm.