Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Rückleuchten für Anhänger mit LED – Sicherheit bei Transportfahrten

Lichter, Leuchten & Blinker sind vorgeschriebene und unverzichtbare Bestandteile eines Fahrzeuges im Straßenverkehr. Mit den verschiedenen Rückleuchten signalisieren Sie den nachfolgenden Verkehrsteilnehmern zum Beispiel, ob Sie beabsichtigen, abzubiegen oder einen Bremsvorgang einzuleiten. Beim Pkw sind die Rückleuchten fest eingebaut und mit der Elektronik des Wagens verbunden. Bei Anhängern ist das anders. Wenn Sie einen Anhänger ziehen, verdeckt dieser die Rücklichter Ihres Fahrzeuges. Er benötigt also seine eigenen Lampen am Heck. Zum Nachrüsten oder als Pkw-Anhängerersatzteile sind Rückleuchten für Anhänger mit LED eine gute Wahl. Übrigens: Auch Boote, Jetskis, Wohnwagen und andere Gefährte lassen sich mit jeweils geeigneten LED-Rückleuchten optimal sichern.

Welche Vorteile haben LED-Rückleuchten für Anhänger?

Nicht nur am Auto sind LEDs (lichtemittierende Dioden) das Leuchtmittel der Wahl. Im Vergleich zu Glühlampen haben LEDs zahlreiche Vorteile, die sich am Auto ebenso bewähren wie bei der Wohnungsbeleuchtung. Seit den frühen 2000er-Jahren sind LEDs auch in Fahrzeugrückleuchten im Einsatz. Pluspunkte sind vor allem der geringe Energieverbrauch und die hohe Lebensdauer, welche die des eigentlichen Fahrzeuges deutlich übersteigen kann. Wartungsmaßnahmen entfallen bei den kompakt verbauten, stoß- und erschütterungsfesten LED-Lampen. Darüber hinaus sorgt auch die hohe Leuchtkraft von LEDs im Straßenverkehr für gute Sichtbarkeit und Signalwirkung fast ohne Streulicht. So leuchtet eine LED im Vergleich zur Glühlampe sofort, nämlich 0,2 Sekunden schneller auf. Das sind Sekundenbruchteile, die im Straßenverkehr Effekte wie deutlich verkürzte Bremswege bewirken. Durch die Bauweise der Lampen kommt es zudem nicht zu Komplettausfällen einer LED-Anhängerrückleuchte.

Wie verkabele ich die LED-Rückleuchten mit dem Anhänger?

LED-Anhängerrückleuchten sind in der Regel mit einem Steckanschluss auf der Rückseite ausgestattet und lassen sich mit dem dazugehörigen Steckerkabel verbinden. Mit etwas elektronischem Know-how können Sie aber auch einfach selbst eine Verkabelung anbringen. Pkw und Anhänger werden, nachdem der Hänger mit Anschluss & Kupplung angekoppelt ist, über ein weiteres Kabel verbunden. Ein Schaltgerät regelt somit die Übertragung der Blinksignale vom Auto an den Anhänger.

Welche Vorschriften gelten für Anhängerrückleuchten?

Ein Anhänger muss Rückleuchten in der folgenden Ausführung besitzen:

  • Rotes Schlusslicht,
  • Dreieckige rote Rückstrahler,
  • Rote Bremsleuchten, eine davon hochgesetzt,
  • Orangefarbener oder gelber Blinker,
  • Weiße Rückfahrleuchte,
  • Rote Nebelschlussleuchte,
  • Gelbe oder rote Seitenmarkierungsleuchten,
  • Optional – weiße Kennzeichenleuchten.

Bei einem großen Anhänger ist eine Umrissbeleuchtung vorteilhaft. Diese Komponenten sind bei Fahrzeugrückleuchten oft in einer Baueinheit zusammengefasst, sodass nicht für jede Funktion eine eigene Lampe benötigt wird. Es sind sogar komplette Rückleuchtenleisten verfügbar. Die genauen Positionen der Leuchten an Karosserie & Fahrwerk sind übrigens gesetzlich durch die ECE-Regelung 48 festgelegt.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder Tab geöffnet