Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Kraftrad-Felgen - verschiedene Designs für optisches Tuning

Umgangssprachlich bezeichnet man die Kraftrad-Felgen bis heute als Autoräder oder Kraftrad-Reifen. Hierbei handelt es sich aber ausschließlich um den äußeren Ring. Dieser ist über den vorhandenen Radkranz direkt mit dem sogenannten Radflansch verbunden. Die Felgen gibt es heute ebenfalls für die Kraftrad-Kompletträder in unzähligen Designs. Demzufolge haben sie sich zu einer beliebten Variante des optischen Tunings entwickelt. Die Herstellung erfolgt zunehmend aus einem Stück. Die Felgen sind im umfassenden Sortiment von eBay aus zahlreichen unterschiedlichen Materialien erhältlich. Die Standardvariante besteht überwiegend aus gewalztem Stahl. Alternativ findet Leichtmetall Verwendung. Das Leichtmetall ist gegossen oder in einem speziellen Schmiedeverfahren in Form gebracht worden. Leichtmetallräder sind in der Regel kostspieliger als die Varianten aus gewalztem Stahl.

Welche Vorteile entdeckt man bei Kraftrad-Felgen aus verschiedenen Materialien?

Für lange Zeit hatten die Felgen aus Leichtmetall einen entscheidenden Vorteil gegenüber denen aus Stahl. Dieser zeigte sich vor allem bei der Federung, die bei den Leichtmetall-Felgen wesentlich besser war. In den letzten Jahren haben hier die Kraftrad-Felgen aus Stahl aufgeholt. Heute verwendet man hochgradig stabile Stahlarten, die sich mit geringeren Wandstärken kombinieren lassen. Diese Anpassungen brachten es mit sich, dass die Leichtmetallräder gegenüber den Stahlrädern mittlerweile keinen entscheidenden Vorteil mehr haben. Unterschiede bei der Materialverwendung gibt es hauptsächlich aufgrund der Fahrzeugart. Nutzfahrzeuge stattet man oftmals mit Rädern aus Stahlguss aus. Bei Motorrädern kommen Modelle aus Faserverbundstoff zum Einsatz.

Was zeichnet die Leichtmetallräder aus?

Im optischen Tuning greift man bei der Suche nach neuen Kraftrad-Felgen oftmals auf die Leichtmetallräder zurück. Diese haben sich aufgrund ihrer Optik, aber ebenso wegen ihrer positiven Eigenschaften bewährt. Überwiegend findet bei der Herstellung dieser Felgen Aluminium Verwendung. In einzelnen Ausnahmefällen nutzt man Magnesium-Legierungen. Die Magnesium-Legierungen verarbeitet man im Gussverfahren. Nach der Herstellung der Felgen erhalten sie zusätzlich eine Speziallackierung. Erhältlich sind geschmiedete und gegossene Räder. Darüber hinaus haben sich die sogenannten Alubandräder einen Namen gemacht.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet