Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Luffa-Schwamm – ein reines Naturprodukt mit vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten

Im Gegensatz zu anderen Schwämmen kommt Luffa nicht aus dem Meer, sondern wächst als sogenannter Schwammkürbis an Land. Seine Vorteile wurden früh erkannt und so nutzte angeblich schon Kleopatra diese Schwämme für ihre Schönheitspflege. Angebaut wird die Pflanze in vorwiegend heißen Regionen. Der Schwamm besteht aus dem Fruchtfleisch des Kürbisses, das von Kernen befreit und dann getrocknet wurde. Wegen seiner länglichen Form wird der Schwamm auch Waschgurke genannt.

Wofür können Sie den Schwamm verwenden?

Die Einsatzmöglichkeiten in der Pflege sind äußerst vielfältig. Oftmals wird er zum Körperpeeling unter der Dusche verwendet. Hierfür wird der Schwamm nass gemacht und sorgt für eine porentiefe Reinigung. Nach der Behandlung ist die Haut besonders aufnahmefähig für Pflegeprodukte, wie zum Beispiel Feuchtigkeitscremes. Aber auch nach dem Duschen oder Baden kann er als Massageschwamm verwendet werden, um die Durchblutung zu fördern. Dabei sollten Sie, wie bei anderen Massagen, von den Extremitäten in Richtung Herz vorgehen. Im trockenen Zustand können Luffa-Schwämmchen genutzt werden, um Hornhaut an den Füßen zu entfernen. Dabei sollte jedoch nur mäßiger Druck ausgeübt werden, damit die Haut nicht irritiert wird. Für die Gesichtspflege können Sie Luffa ebenfalls verwenden. Er reinigt die Poren und kann so unter anderem bei Akne helfen. Aber auch feine Härchen werden entfernt, da sich diese in der feinen Struktur des Schwamms verfangen und kaum merklich ausgezupft werden.

Wie wird der Schwamm gepflegt?

Angeboten wird die Waschgurke jedoch nicht nur in ihrer ursprünglichen Form. Luffa ist passend für den Einsatzzweck als Handschuh, Gesichtspad oder Rückenschrubber erhältlich. Das Naturprodukt besteht aus einem umfassenden Fasergeflecht. Deshalb ist es essenziell, dass es richtig gepflegt wird. Aber keine Angst, es ist nicht kompliziert. Der Schwamm sollte nach jeder Anwendung gut ausgewaschen und anschließend zum Trocknen aufgehangen werden. Hin und wieder empfiehlt es sich, ihn auszukochen, um die Bildung von Bakterien zu vermeiden. Damit haben Sie lange Freude an Ihrem vielseitigen Luffa-Schwämmchen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet