Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Kombitherme – Platzersparnis durch Vereinigung von Wasser- und Raumheizung

Baden und Duschen mit warmem Wasser, im Winter nach Hause kommen in eine geheizte Wohnung – all das ist meist selbstverständlich. Dennoch muss die Wärme auch irgendwoher kommen. Heizkörper und Fußbodenheizungen geben einem das wohlige Gefühl von zu Hause. Dabei ist die Kombitherme ein sehr ausgeklügeltes kompaktes Gerät: Es wärmt nicht nur die Raumluft, sondern auch den Wasserkreislauf des Hauses. Anders als bei Gaskesseln funktioniert die Raumheizung bei der Kombitherme anders. Das Heizungswasser wird vom Brenner erwärmt und von einer Umwälzpumpe über die Rohrleitungen zu den Heizkörpern befördert. Dazu besteht außerdem noch die Möglichkeit, das Warmwasser im Durchlaufprinzip zu erhitzen, was ein einzelner Gas-Durchlauferhitzer auch könnte.

Wann ist der Einsatz einer Kombitherme sinnvoll?

Der Verzicht auf einen zusätzlichen Warmwasser- oder Pufferspeicher ist eines der wichtigsten Merkmale der Kombitherme. Dadurch haben Kombithermen auch einen extrem kleinen Platzbedarf, weshalb sie meist direkt an der Wand montiert werden. So ist das Warmwasser auf Abruf bereit und es tritt keinerlei Speicherverlust auf. Kostengünstiger ist das Prinzip der Warmwasserbereitung mit Gas außerdem auch noch, da Gas um einiges günstiger ist als Strom, der beim herkömmlichen elektrischen Durchlauferhitzer benötigt wird. Auf die Zukunft gesehen wird dieser Umstand wahrscheinlich auch noch lange anhalten, weshalb die Kombitherme eine Investition sind, die sich auf lange Sicht lohnen wird.

Wann ist die Kombitherme weniger geeignet für den Gebrauch?

Das besondere Merkmal ist auch einer der größten Nachteile der Kombitherme: Durch den fehlenden Speicher ist die Zapfleistung auch um einiges geringer. Bei einem sehr hohen Wasserbedarf, zum Beispiel in einem Haushalt, in dem sehr viele Personen leben, kann die Kombitherme manchmal auch an ihre Grenzen stoßen. Um Energieverluste zu vermeiden, sollte die Kombitherme außerdem möglichst nahe an der Entnahmestelle montiert werden. So wird auch die Zeit minimiert, die zwischen Aufdrehen des Hahnes bis zum Eintreffen des erhitzten Wassers vergeht.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet