Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Knopfzellen – klein, doch mit viel Power

In zahlreichen Geräten kommen Knopfzellen zum Einsatz. Diese sind äußerst klein, liefern aber eine beachtliche Menge an Energie. In Taschenlampen, Tachometern für das Fahrrad und Funkschlüsseln finden diese Batterien ebenso Verwendung wie in Taschenrechnern, Blutzuckermessgeräten und Armbanduhren. Durch diese Bandbreite an Einsatzgebieten eignen sich günstige Knopfzellen für nahezu jeden Menschen und finden in annähernd allen Alltagsbereichen Verwendung. Je nach Bedarf können Sie sich dafür entscheiden, die billigen Batterien einzeln oder im Set zu erstehen.

Welche chemischen Zusammensetzungen kommen bei Knopfzellen vor?

Knopfzellen-Batterien unterscheiden sich unter anderem durch ihre chemische Zusammensetzung. Das liegt daran, dass die Hersteller auf jeweils andere Metalle und Chemikalien mit jeweils anderen Eigenschaften und Besonderheiten setzen. Häufig im Einsatz sind lithiumbasierte Batterien, bei denen die Energie durch Lithium-Ionen erzeugt wird. Ebenfalls eine oft verwendete Technik sind Alkali-Mangan-Knopfzellen. Ein weiteres wichtiges Element für die Gewinnung von Energie ist Zink. Im Rahmen der Knopfzellen spielen vor allem Zink-Kohle- und Zink-Luft-Technologien eine Rolle. Nicht zuletzt verwenden viele Hersteller Silberoxid für ihre Batterien. Die einzelnen Modelle bringen jeweils andere Voraussetzungen in Bezug auf Langlebigkeit, Umweltverträglichkeit und vieles mehr mit.

Welche Spannungen sind bei Knopfzellen gängig?

Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal bei Knopfzellen ist deren Spannung. Diese entscheidet darüber, für welche Einsatzgebiete die jeweiligen Batterien verwendet werden können. Modelle mit einer zu geringen Spannung haben nicht die Kraft, Geräte anzutreiben, die eine hohe Spannung benötigen. Andersherum stellt eine zu hohe Spannung eine Gefahr für die jeweiligen Geräte dar und muss unbedingt vermieden werden. Achten Sie daher auf die angegebene Spannung, wenn Sie Knopfzellen kaufen. Diese beginnt in der Regel bei 1,2 Volt und geht hoch bis zu 12 Volt. Die einzelnen Knopfzellen haben abhängig von der Spannung häufig eine ganz eigene Größe.

Welche Knopfzellen Unterarten gibt es?

Unter dem Begriff Knopfzellen sind viele verschiedene Batteriearten zusammengefasst. Diese einzelnen Serien oder Familien haben jeweils eigene Spezifikationen und Besonderheiten, die sie von anderen Modellen unterscheiden. Oftmals kann nur eine bestimmte Art von Knopfzellen in einem Gerät zum Einsatz kommen. Eine häufig vorkommende Knopfzellen Unterart ist die CR-Reihe. Hierzu gehören Varianten wie CR1025, CR1620, CR2025 und CR2450. Ebenfalls oft im Einsatz sind Knopfzellen der LR-Familie, namentlich die LR41, LR43 und LR44. Nicht zuletzt finden Knopfzellen der SR-Reihe in zahlreichen Geräten Verwendung. Unter anderem können Sie sich für eine SR1130, SR59 oder SR621SW Knopfzelle entscheiden. Vielfach ist auf den einzelnen Geräten vermerkt, welche Art von Knopfzellen Sie für den Einsatz benötigen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder Tab geöffnet