Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Mit Schwung über das Parkett – im angemessenen Kleid für Standardtänze

Tanzsport ist ebenso gesund wie ästhetisch. Wenn Tanzpaare in vollendeten Synchronschritten über das Parkett schweben, ist das schwingende Kleid der Dame ein besonderer Eyecatcher. Was so federleicht aussieht, erfordert hartes Training und beim Wettbewerb gelten sogar strenge Kleiderregeln. Bei allen Disziplinen, von den klassischen Standard-Tänzen bis zu den lateinamerikanischen Rhythmen, ist angemessene Kleidung ein Muss. Das Tanzkleid für Standard Turniere unterscheidet sich deutlich von dem der anderen Tänze. Es verkörpert die weiche Art der stark Tanzpartner-orientierten Disziplinen. Daher ist es in der Regel mit einem Rock in einer weit auslaufenden A-Linie ausgestattet.

Welche Standard-Tänze werden im Rahmen von Wettbewerben vorgeführt?

Der Ursprung der Standard-Disziplinen liegt in den sogenannten Gesellschaftstänzen. Darunter versteht man eine Serie klassischer Tänze, die mit langsamen oder schnellen Schrittfolgen verbunden sind. Ein enger, andauernder Körperkontakt gehört ebenso zu den Merkmalen der Standardtänze wie die raumgreifende Bewegung innerhalb der Tanzfläche. Wiener Walzer, Foxtrott und Quickstep sind durch schnelle Schrittfolgen gekennzeichnet. Zu den langsameren Arten zählen der langsame Walzer sowie der Slowfox. Die Faszination liegt unter anderem in den weiten Schwüngen oder schnellen Drehungen, bei denen das Standard-Tanzkleid für besondere Anmut und Ausstrahlung der Tänzerin steht. Beim Tango finden diese Bewegungen ruckartiger statt.

Wie soll eine Tanzrobe für Standard-Disziplinen aussehen?

Zu der Grundbeschaffenheit des Tanzkleides für den Turniersport gibt es einschlägige Vorschriften des Deutschen Tanzsport Verbundes DTV. So muss das Tanzkleid für Standard mindestens knielang sein und mit einem glatten oder Faltenrock ausgestattet sein. Ein schlichter Unterrock kann mit in das Tanztrikot integriert werden. Einzelfertigungen für internationale Wettbewerbe sind kostspielig und die Kleider werden von den Teilnehmerinnen in der Regel nur einmal getragen. Für eine regionale Veranstaltung sind gebrauchte Standard-Tanzkleider eine gute Wahl. Lateinamerikanischer Tanzsport erfordert eine andere Kleidung, die beispielsweise mit Fransen versehen sein kann. Sonstige Tanzsport-Produkte wie Schuhe und Schmuck runden das Turnier-Outfit ab.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet