Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Reifenmontagemaschinen - die professionelle Lösung für die Reifenmontage

Reifenmontagemaschinen gehören zum professionellen Kfz-Werkstattbedarf. Aufgrund der Entwicklungen in der Automobilbranche sind diese Maschinen heute ganz anderen Anforderungen ausgesetzt als in der Vergangenheit. Die zunehmende Rad-Reifen-Kombination, aber auch die Niederquerschnitt-Reifen haben die Anforderungen wachsen lassen. Dazu kommen immer häufiger individuelle Felgenmodelle, die eine Anpassungsfähigkeit der Maschinen voraussetzen. Trotz der stets wechselnden Bedingungen müssen die Reifenmontagemaschinen so gestaltet sein, dass die Felge und der Reifen nicht beschädigt werden. Aufgrund ihrer Funktionsweise sind sie wie die Kfz-Hebebühnen vorwiegend in professionellen Werkstätten anzutreffen. Im Vergleich zur Arbeit mit der Hand arbeiten die Reifenmontagemaschinen natürlich zügiger und erfordern einen deutlich geringeren Kraftaufwand.

Wofür werden Reifenmontagemaschinen genutzt?

Reifenmontagemaschinen sind so gestaltet, dass der Reifen von der Felge zunächst entfernt und anschließend wieder sicher aufgezogen wird. In den vergangenen Jahren war dies oft noch mit speziellem Werkzeug von Hand möglich. Jetzt sind Reifenmontagemaschinen unumgänglich. Ein Grund hierfür sind die größeren Reifenstandardabmessungen. Viele Reifen messen mittlerweile 19 Zoll. Dadurch geht die Montage ebenfalls mit einem höheren Krafteinsatz einher. Hinzu kommt, dass die Reifen zuletzt kontinuierlich härter geworden sind. Um diesen neuen Bedingungen zu trotzen, sind viele Montagemaschinen mit einem Montagearm ausgestattet. Er erleichtert die Reifenmontage erheblich. Gute Reifenmontagemaschinen bieten aktuell einen soliden Alufelgenschutz. Dieser ist sowohl an den Spannklauen und dem Montagekopf als auch an der Abdrückschaufel erforderlich.

Welche Ausstattungsmerkmale sollten Reifenmontagemaschinen besitzen?

Alufelgen sind derzeit vermehrt zu finden. Sie sehen schicker aus als Stahlfelgen, sind aber nicht ansatzweise so widerstandsfähig. Deswegen mussten zudem die Reifenmontagemaschinen angepasst werden, um Beschädigungen an den Alufelgen zu verhindern. Viele Maschinen verzichten auf die Spannklauen und verwenden stattdessen eine Spannvorrichtung. Diese ist so aufgebaut, dass sie zentral im Felgenmittelloch platziert werden kann. Ansonsten hat sie keinerlei Kontakt zur Felge. Reifenmontagemaschinen mit dieser Vorrichtung kommen weiterhin bei Hochglanzfelgen zum Einsatz. Ebenso diese Felgenmodelle gelten als besonders anfällig gegenüber Kratzern und können von klassischen Montagemaschinen schnell in Mitleidenschaft gezogen werden.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet