Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Keramik-Fliesen und -Kacheln – attraktive Gebrauchsgegenstände mit Tradition

Keramik gehört zu den traditionellen Werkstoffen für Zier- und Gebrauchsgegenstände. Keramik-Fliesen und -Kacheln formt man aus feinkörnigen, anorganischen Stoffen und Wasser. Anschließend trocknet und brennt man die Fliesen und glasiert sie. Durch diesen feinen Überzug ist das Material wasserdicht und es besteht die Möglichkeit, Farben und Muster einzuarbeiten. Neben einfachen Keramik-Fliesen und -Kacheln als Boden- oder Wandbelag gibt es künstlerisch gestaltete Ausführungen, die als Einzelstücke einen attraktiven Blickfang bilden. Wenn Sie sich für Keramik interessieren, empfiehlt sich bei eBay ein Blick in die Kategorien Keramik-Dosen und -Zierschalen, figürliche Keramiken und Salz- und Pfefferstreuer aus Keramik. Dort finden Sie auch Goldscheider aus Wien.

Welche Keramik-Fliesen und -Kacheln stehen zur Auswahl?

Bei Keramik handelt es sich um einen Sammelbegriff für unterschiedliche Materialien. Steingut stellt eine Keramikart dar, die sich wunderbar dekorieren lässt. Weitere Keramikarten, wie beispielsweise Steinzeug und Feinsteinzeug, sind weniger porös und nehmen demzufolge weniger Wasser auf. Terrakotta fällt durch seine rötliche Farbe auf. Klinker und Spaltklinker sind Keramikarten, die sich nicht für Dekorationszwecke eignen.

Wann lohnt es sich, Keramik-Fliesen und -Kacheln gebraucht zu kaufen?

Antike Keramik-Fliesen und -Kacheln sind ausschließlich gebraucht erhältlich. Die minimalen Gebrauchsspuren machen den besonderen Reiz dieser gebrauchten Keramik-Fliesen und -Kacheln aus. Oftmals nutzt man diese gebrauchten, historischen Keramik-Fliesen und -Kacheln für Restaurationszwecke. Abhängig vom jeweiligen Motiv und der Größe kommen diese gebrauchten Keramik-Fliesen und -Kacheln als Einzelstücke ebenso in einer modischen Umgebung hervorragend zur Geltung.

Was zeichnet die einzelnen Epochen aus?

Die antike Keramik-Fliesen und -Kacheln ordnet man bestimmten Epochen zu. Den Beginn des 19. Jahrhunderts bezeichnet man als Biedermeier. Die Kunst dieser Zeit zeichnet sich durch realistische Darstellungen und vor allem durch Landschaftsmalerei aus. Es folgte der Historismus, der zahlreiche frühere Stilarten neu aufnahm. Im Jugendstil zwischen dem Ende des 19. und dem Beginn des 20. Jahrhunderts bevorzugte man dekorative Linien und florale Elemente. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstand der Art déco. Er setzte auf klare Formen und starke, reine Farben.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder Tab geöffnet