Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Mit dem Kanuwagen auf die große Tour

Egal ob mit Kanadier oder Kajaks – sobald die Gewässer eisfrei sind, lockt die große Paddeltour. Ob nun in Deutschland oder auf der Kanu-Fernreise: Ohne einen Kanuwagen geht kaum ein Wasserwanderer auf die große Fahrt. Die kleinen Helfer sind nicht nur unersetzlich beim Umtragen und Einsetzen: Wer mit einem solchen Wagen im Gepäck plant, kann sich Routen erschließen, die dem Paddler ohne ihn verschlossen bleiben.

Wie hilft mir der Kanuwagen beim Einsetzen?

Viele attraktive Paddelgewässer stehen inzwischen unter Natur- oder Landschaftsschutz. Vor allem die Ufer mit Schilf und Bruch- oder Prallkanten gelten als besonders empfindlich gegenüber menschlichem Einfluss. Mit dem Auto und der gesamten Paddelausrüstung ans Ufer zu fahren, verbietet sich daher für den umweltbewussten Kanu-Touristen. Der Kanuwagen hilft dabei, das Boot und die Ausrüstung vom Parkplatz an die Uferkante oder Einsetzstelle zu transportieren. Dadurch, dass die Wagen sich einfach zusammenklappen lassen, können sie auch problemlos auf dem Deck des Kajaks oder Kanadiers mitgeführt werden.

Wie trage ich mit dem Kanuwagen um?

Als „Umtragen“ bezeichnet der Wasserwanderer einen Landtransport zwischen zwei paddelbaren Gewässern auf einer Tour. An vielen erkundeten Stellen sind dies nur wenige Meter. Manchmal ist das Umtragen aber auch auf der Länge von mehreren Kilometern zu bewältigen. Der Kanuwagen wird dazu an einer möglichst flachen Aussetzstelle unter das Boot geschnallt. Alternativ kann das Boot auch ohne Riemen auf den Kanuwagen eingeschwemmt werden. Anschließend lässt sich das Kanu wie auf Rollen aus dem Gewässer schieben.

Was muss beim Kauf von Kanuwagen beachtet werden?

Kanuwagen gibt es in unterschiedlicher Größe und Ausführung. Zunächst muss der Wagen mit seinen Aufbauten in der Lage sein, das Boot aufzunehmen. Befestigungsriemen oder Klammern sind von Vorteil, müssen aber auch zur Höhe des Freibords und dem Fabrikat des Bootes passen. Vergessen Sie nicht, auf die Tragfähigkeit und das Gewicht des Wagens zu achten. Ein schwerer Kanuwagen lässt sich nur sehr unbequem während der Tour auf Deck transportieren.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet