Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Wunderbare Welt der Uhren: Jaeger-LeCoultre Tischuhren

Unter den elitären Reihen der Schweizer Uhrmacher hat der Name Jaeger-LeCoultre einen besonders edlen Klang. Seit die Brüder Charles-Antoine und François-Ulysse LeCoultre dieses Unternehmen im Jahr 1833 im Kanton Waadt gegründet hatten, steht dieser Name für ständige Innovation, wichtige Erfindungen und handwerkliches Können der Meisterklasse. 1937 fusionierte die Schweizer Firma mit dem Pariser Uhrmacher Edmond Jaeger und hieß fortan Jaeger-LeCoultre. Unter den zahlreichen Tischuhren ist die Atmos wohl das berühmteste Modell. Neben Tisch-, Kamin- & Reiseuhren erhalten Sie bei eBay auch Schachuhren, Standuhren sowie Stoppuhren in der Kategorie Uhren & Schmuck.

Wie funktioniert die Atmos-Tischuhr?

Der Name Atmos steht für atmosphärische Uhr. Der Schweizer Ingenieur Jean-León Reutter hatte diese Uhr 1928 erfunden. Zwei Jahre später übernahm Jaeger-LeCoultre die Entwürfe. Das Uhrwerk ist bei der Atmos mit einem abnehmbaren Glasgehäuse versehen. Eine mit Gas gefüllte Druckdose liefert die Energie für den Antrieb dieser Uhr. Diese Druckdose reagiert auf kleinste Änderungen der Temperatur oder des Luftdrucks und wandelt sie in Energie um. Diese Tischuhr ist darauf ausgelegt, mit minimalem Energieaufwand zu arbeiten. Ein Torsionspendel aus Elinvar, einer Legierung aus Eisen, Nickel und Chrom, hat eine Halbschwingungsdauer von 30 Sekunden. Die wenigen Teile des mechanischen Werks kommen ohne Öl-Schmierung aus. Eine Atmos zeigt die Mondphasen an, hat aber keinen Sekundenzeiger oder Läutewerk. Die erwartete Lebensdauer einer Atmos beträgt mehrere Hundert Jahre. 1946 begann die Produktion der Atmos in ihrer heutigen Form. 2003 stellte Jaeger-LeCoultre die Atmos Mystérieuse vor.

Wie hat sich das Unternehmen Jaeger-LeCoultre entwickelt?

In den Anfangsjahren des Unternehmens machte Antoine LeCoultre mit Erfindungen auf sich aufmerksam. Er erfand das Millionometer, ein Gerät zur Messung von Mikrometerabständen, und einer schlüssellose Uhr. Bereits 1858 stand die Firma jedoch vor einem Bankrott und brauchte Teilhaber. Die Söhne der Firmengründer vergrößerten LeCoultre & Cie ständig. Nach turbulenten Geschäftsjahren in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts gehört Jaeger-LeCoultre heute zu Richemont, dem Schweizer Konzern für Schmuck- und Luxusuhren.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet