Investment – Münzen und Edelmetalle als Geldanlage

In Zeiten, in denen der Leitzins sehr niedrig ist und die Währung oftmals starker Inflation unterliegt, suchen viele Menschen nach alternativen Möglichkeiten, ihr Geld sinnvoll anzulegen. Eine beliebte Alternative hierfür sind Immobilien. Hierfür wird jedoch bereits ein hohes Kapital vorausgesetzt. Wer kleinere Beträge sicher anlegen möchte, kann hingegen in verschiedene Edelmetalle wie Gold, Silber, Platin oder Kupfer investieren. Die Preise für diese Rohstoffe halten sich schon seit Jahren konstant oder steigen leicht. Zumeist werden diese Metalle in sogenannten Coin-Sets angeboten. Diese Sets erhalten auch durch Ihren Sammlerwert noch einmal zusätzliche Attraktivität. Ein Investment Coin-Set aus internationalen Gold- und Platinmünzen, dass sie heute für 30 Euro kaufen, könnten Sie in wenigen Jahren schon für den doppelten Wert wieder verkaufen.

Warum lohnen sich Investitionen in Coins?

Münzen aus Edelmetallen werden oft speziell als Geldanlagen gefertigt. Viele der Sets haben daher genau einsehbare Entwicklungsgraphen, mit denen Sie die Wertentwicklung ihrer Anlagen verfolgen können. Gerade Münzen aus Gold und Silber gelten als besonders sichere Investitionen, da die Preise hier schon länger stabil sind und die Anleger nicht mit zeitnahen Einbrüchen rechnen. Eine Investition in Edelmetallmünzen kann außerdem zur Risikostreuung genutzt werden, da Sie Ihr Geld auf viele verschiedene Sets verteilen können. Bei vielen sind diese Anlagen außerdem beliebt, weil es sich hierbei um physische Gegenstände handelt, über die Sie als Besitzer freie Kontrolle haben. Sie können also auch den Ort, an dem Sie Ihre Münzen aufbewahren, frei wählen. Dafür empfehlen sich zum Beispiel Safes und Schließfächer in Banken, aber auch ein sicherer Safe zu Hause kann als Ablageort genutzt werden.

Welche unterschiedlichen Arten von Investment Coins gibt es?

Bei den Investment Coins wird zwischen Anlagemünzen und numismatischen Münzen unterschieden. Der Wert der Anlagemünzen ist zum großen Teil durch Ihre Beschaffenheit bedingt. Sogenannte numismatische Münzen hingegen sind in erste Linie Sammlermünzen. Ihr Wert hängt somit stark von Ihrer Seltenheit sowie von Angebot und Nachfrage ab. Eine Investition in diese Sammlerstücke empfiehlt sich nur für Münzkenner. Schließlich ist es hier nicht nur wichtig, die Echtheit erkennen zu können, sondern auch zu wissen, wie die aktuellen Entwicklungen auf dem Markt aussehen. Wenn es sich zum Beispiel um antike Münzen aus Afrika handelt, dann kann es sein, dass bei einer Ausgrabung ein weiteres Set entdeckt wird, die bereits vorhandenen Münzen verlieren damit an Seltenheit und somit auch an Wert. Um effektiv in numismatische Münzen investieren zu können, sollten Sie daher genaustens über ihre Herkunft informiert sein. Daher bietet es sich zum Beispiel an, Bücher über dieses Thema zu lesen.