Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Infrarotkamera – für unsichtbare Kameraüberwachung bei Nacht

Infrarotkameras werden überwiegend in der Nacht eingesetzt, da sie die Dunkelheit förmlich durchbrechen und ein fast perfektes Bild übertragen. Oft werden sie im Bereich der Kameraüberwachung eingesetzt, sodass Einbrecher und Diebe nachts besser überführt werden können. Denn schließlich: Was nutzt die beste Überwachungskamera, wenn sie nur tagsüber ihre Dienste erfüllt?

Wie funktioniert eine Infrarotkamera?

Eine Infrarotkamera kann natürlich keine Temperaturen erkennen. Sie zeichnet die Strahlung im Infrarotbereich auf. Für das menschliche Auge sind diese Strahlen unsichtbar, können jedoch mit speziellen Geräten sichtbar gemacht werden. Infrarotkameras können Infrarotstrahlung in ein Bild umwandeln. Die Bilder werden dann in speziellen Farbpaletten übertragen, sodass die Auswertung einfacher ist. Infrarotstrahlung wird also von einer Infrarotkamera in ein Bild umgewandelt. Dann gibt es noch die Infrarotkameras, die Wärme lesen und erfassen können. Sie werten Wärmemuster aus und verwandeln diese in ein Bild. Die Infrarottechnologie ist eine noch recht junge Erkenntnis. Mittlerweile können Infrarotkameras gute Bilder liefern – so mancher Dieb wurde dabei schon überführt.

Wann benötige ich eine Infrarotkamera?

Infrarotkameras werden vermehrt in größeren Einkaufszentren oder auf privaten Grundstücken eingesetzt. Eine Installation kann sich lohnen, denn Einbrecher und Diebe sind bei Alarm bereits über alle Berge. Dank der Infrarotaufzeichnung haben Sie auch nachts ein Bild vom Täter und können diese Aufnahmen der Polizei übermitteln. Diese dürfen das Bild verwenden, wenn es nachweislich von Ihnen zum Schutz Ihres Eigentums installiert wurde. Die Infrarottechnologie ist momentan die einzige Möglichkeit, nachts für klare Sicht zu sorgen. So können präzise Bilder zu Tätern geliefert werden, die diese überführen. Mittlerweile besitzen auch immer mehr Privatleute eine Infrarotkamera, denn auch in private Grundstücke, Garagen und Häuser wird vermehrt eingebrochen. Wer im Flur oder im Außenbereich eine Kamera installieren kann, der wird früher oder später vielleicht von ihr profitieren. Nutzen Sie für die erste Abschreckung gerne auch die Überwachungstechnik-Dummys, die manchmal schon höchst effektiv vorbeugen, und die hochfunktionalen Überwachungstechnik-Komplettsysteme.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet