HTD-Zahnriemen mit optimiertem Aufbau für optimale Leistung

Zahnriemen sind aus der Motortechnik heute nicht mehr wegzudenken. Teilweise bezeichnet man sie als Steuerriemen oder als Synchronriemen. Bei Zahnriemen handelt es sich um Treibriemen, die mit einer speziellen Zahnung versehen sind. Die Zähne bewegen sich in den Riemenscheiben innerhalb einer vorgegebenen Form. Zahnriemen bieten den Vorteil, dass sie die Eigenschaften von zwei verschiedenen Lösungen, der Kette und des Flachriemens, ineinander vereinen. Für die Zähne, die das charakteristische Merkmal eines Zahnriemens darstellen, verwendet man unterschiedliche Materialien. Neben Chloropren-Kautschuk kommen hier Kunststoff und HNBR, ein spezieller Kautschuk, zum Einsatz.

Warum gelten Zahnriemen als praktische Lösung?

Aufgrund ihrer positiven Eigenschaften erfreuen sich vor allem die HTD-Zahnriemen außerordentlicher Beliebtheit. Ihren ausgezeichneten Ruf verdanken sie hauptsächlich der erbrachten Leistung. Die Zahnung ist hier in sich formschlüssig, was entscheidende Vorteile mit sich bringt. Bei einer geringen Vorspannung gelingt es diesen Zahnriemen, die Kraft durch ihre Zahnung zu übertragen. Zusätzlich verhindern die Zähne einen Schlupf. Demzufolge eignen sich diese speziellen Riemen ebenso zur Steuerung. Die in einem Zahnriemen entstehende Kraft nutzt man ebenfalls. Für die Übertragung verwendet man einen steifen Zugang. Bei der Herstellung dieses Zugangs greift man überwiegend auf Glas- und Aramidfasern zurück. Heute produziert man Zahnriemen in verschiedenen Bauweisen.

Welche Besonderheiten weist ein HTD-Zahnriemen auf?

Mittlerweile gehören die HTD-Zahnriemen aus der Kategorie der sonstigen Linearführungen zu den bewährten Klassikern. Charakteristisch ist hier das Zahnprofil, das kurvenförmig gestaltet ist und hierdurch direkt am Zahnfuß und am Zahnzentrum hohe Spannungskonzentrationen ermöglicht. Die HTD-Zahnriemen zahlreicher Hersteller versprechen aufgrund ihrer optimierten Zusammenstellung und ihres besseren Aufbaus lange Laufzeiten und erweisen sich demzufolge als beeindruckend langlebig. Dies macht sich vor allem bei der Wartung bezahlt. HTD-Zahnriemen nutzt man in vielen verschiedenen Bereichen.

Wo kommen diese Zahnriemen zum Einsatz?

In unterschiedlichen Ausführungen setzt man die HTD-Zahnriemen aus der Rubrik der sonstigen Automationen, Antriebe und Motoren hauptsächlich bei Hochleistungs-Industriemaschinen ein. Sie haben sich bei der Verwendung in zahlreichen Maschinen der Papier-, Werkzeug- und Textilindustrie bewährt. Aufgrund ihrer guten Leistungsübertragung genießen sie hier einen ausgezeichneten Ruf. Bei der Auswahl von HTD-Zahnriemen aus dem Sortiment von eBay empfiehlt es sich, den qualitativen Eigenschaften besondere Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Hier spielen die Materialien und deren Verarbeitung eine wesentliche Rolle. Die kurvenartige Zahnform verbessert bei diesen Zahnriemen die Spannungsverteilung in hohem Maße. Gleichzeitig ermöglicht dies eine höhere Gesamtbelastung des Zahnriemens. Grundsätzlich lohnt sich die Entscheidung für Zahnriemen mit einem speziellen Überzug aus ausgesuchten Materialien. Mit einem Nylonüberzug lässt sich beispielsweise die Zahnabnutzung wesentlich reduzieren.