Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Holzschutzgels für Heimwerker sind farbecht und lichtbeständig

Gerade Holz verlangt nach einem regelmäßigen Schutz über eine Lasur oder ein Holzschutzgel, wenn sie über Jahre hinaus im Außenbereich verweilen. Eine Alternative zu den klassischen Pflegemitteln bilden Holzschutzgels für Heimwerker.

Welche Vorteile bieten Holzschutzgels für Heimwerker?

Die Vorteile liegen auf der Hand, denn das Holzschutzgel bringt einen umfassenden UV-Schutz mit, der das Holz witterungsbeständig macht und einen seidenmatten Look verleiht. Zudem gibt es Farbtöne, die eine enorm gute Lichtbeständigkeit aufweisen. Im Prinzip ersetzt das Holzschutzgel eine festere Konsistenz und Beschaffenheit in Verbindung mit farbgebenden Pigmenten. So müssen Sie die Farbe nicht einmal umrühren vor dem Anstreichen. Im Heimwerkerbereich gibt es neben den Holzschutzgels auch Farben für Heimwerker , Farbgrundierungen und sonstige Farben für Heimwerker .

Wie wird Holzschutzgel für Heimwerker eingesetzt?

Wer zum ersten Mal Holzschutzgel für Heimwerker auftragen möchte, sollte zunächst mit einem sauberen Lappen oder einer Drahtbürste das Holz reinigen und von Schmutzpartikeln und Ablagerungen befreien. Danach ist es aufgeraut und kann das Gel sehr gut aufnehmen. In einigen Fällen ist es sogar notwendig, mehr als einen Anstrich vorzunehmen. Direkt beim Anstreichen tropft das Gel nicht und neigt weniger zu störenden Nasen, die nach dem Anstrich am Holz herunter laufen. Es scheint weniger flüssig zu sein und lässt sich so einfacher verarbeiten.

Was ist beim Kauf von Holzschutzgel für Heimwerker zu beachten?

Im Prinzip gilt es, genau die richtige Menge Holzschutzgel für die Oberfläche zu kaufen. So entsprechen zum Beispiel 5 Liter Farbe oftmals einer Fläche von 70 m². Hier geben die Hersteller zumeist konkrete Informationen. Je nach Saugstärke empfiehlt sich ein einmaliger Anstrich, der direkt auf einheimische und tropische Hölzer aufgestrichen wird. Der Untergrund sollte auf jeden Fall sauber und tragfähig sein. Zudem gilt es, den Anstrich nicht unter einer Temperatur von 5 °C vorzunehmen. Die Holzlasur sollte unbedingt frostfrei gelagert werden. Andernfalls kann sie nicht weiterverwendet werden.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet