Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Holzmaske – Fasnet und Fasching in alter Tradition

Im Rheinland verbindet man Karneval mit Pappnasen, Narrenkappen und knallbunter Fröhlichkeit. In der Fasnet ist das etwas anders: Die traditionelle Fastnacht hat sich über die Jahrhunderte hinweg ganz eigene Traditionen bewahrt und findet noch heute ihren Ausdruck in uraltem Brauchtum und spektakulären Verkleidungen, zu denen auch jeweils eine Holzmaske gehört. Originale Fasnet Holzmasken sind beliebte Sammlerobjekte von saisonalen Ereignissen & Festen.

Wo wird die Fasnet gefeiert?

Die Fastnacht oder Fasnet wird im südwestdeutschen und nordschweizerischen Raum begangen. Anders als im rheinischen Karneval beginnt die Festzeit erst am Dreikönigstag am 06. Januar. Die Fasnet-Hauptsaison startet dann, wie überall, am „Schmotziger Donnerstag“. Der Ursprung der lokal höchst unterschiedlichen Karnevalsbräuche liegt auch bei der Fasnet im Mittelalter: Vor Beginn der Fastenzeit mussten verderbliche Lebensmittel aufgebraucht werden. Daraus entstand die mehrtägige Festzeit als Anlass zu Schwelgerei. Im schwäbisch-alemannischen Raum erlebte die traditionelle Fasnet im 20. Jahrhundert ein Revival, seit 2014 ist die alemannische Fasnet von der UNESCO als immaterielles Kulturgut anerkannt.

Was hat es mit den Masken auf sich?

Im schwäbisch-alemannischen Brauchtum verkörpern die Fasnet Holzmasken verschiedene Figuren-Typen. Zu den wichtigsten Gestalten gehören Teufel, Narren, Hexen und "Wilde Leute". Den Masken oder Larven ist gemein, dass sie meist ausdruckslose oder bedrohliche, furchterregende Züge tragen. Traditionelle Fasnet Umzüge und Narrenläufe, bei denen es meist lärmend und wild zugeht, gewinnen dadurch einen archaischen, verstörenden Anstrich.

Was ist der Unterschied zwischen einer Holzmaske Fasnet und einer Percht?

Eine klassische Fasnet Holzmaske ist auch über ihre Ursprungsregion hinaus ein beliebtes Sammlerobjekt von Fasching & Karneval. Historische Masken, die oft von Generation zu Generation weitervererbt wurden, sind nicht nur beeindruckende Gebrauchskunstwerke, sondern erzielen unter Sammlern hohe Preise. Verwandt mit den Holzmasken der Fasnet, jedoch auf einem anderen Brauchtum fußend sind die Perchten aus dem bayerisch-österreichischen Raum: Mit gruseligen, oft mit echten Ziegenhörnern und Fell verzierten Perchtenmasken ziehen die Perchtenläufer zwischen Weihnachten und Dreikönigstag umher und treiben den Winter aus.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet