Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Nützliche Komponenten für Ihre zuverlässige und normgerechte Hauswasserstation

Gesundes Trinkwasser zählt zu den lebensnotwendigen Gütern in Kommunen und natürlich auch im eigenen Heim. Zur allzeit kontinuierlichen Versorgung mit frischem, gefilterten Trinkwasser im eigenen Zuhause dient eine Hauswasserstation. Diese komplizierte Anlage aus Ventilen, Leitungen und Filtern hält das Trinkwasser frei von schädlichen Partikeln. Sie verhindert zudem das Eindringen gesundheitsbeeinträchtigender Flüssigkeiten durch Rückstau und kann darüber hinaus den Trinkwasserverbrauch erheblich senken. Durch innovative Beschichtungstechnologien können heutzutage zusätzlich prophylaktische Schutzmaßnahmen gegen Keime getroffen werden. Kurz: Eine technisch ausgereifte und voll funktionsfähige Hauswasserstation sorgt für eine umfassende Trinkwasserhygiene, die im Übrigen den neuesten Verordnungen entspricht.

Welche Normen sind bei der Installation einer Hauswasserstation zu beachten?

Für neue Gebäude ist der Einbau von Hauswasserstationen im Rahmen der städtischen Wasserversorgung heute ein gesetzliches Muss. Aber auch in Altbauten ist die Nachrüstung mit einer solchen Anlage sinnvoll. Für die Installation einer Hauswasserstation müssen im Vorfeld jedoch unbedingt die Vorschriften der Wasserversorgungsunternehmen beachtet werden. Auch die gesetzlichen Standards der Trinkwasserhygiene wurden in den vergangenen Jahren immer mehr verschärft. Dies wirkte sich sowohl auf die Bauart der Hauswasserstation als auch auf die DIN-Normen von Wasserinstallations-Fittings aus. So wurden die Keimschutzklassen dem stetig steigenden Anspruch an gesundes und hygienisches Trinkwasser angepasst.

Wie setzt sich eine Hausanlage für Trinkwasser zusammen?

Die Hauswasserstation besteht aus einer Vorrichtung zur Rückflussverhinderung durch ein Prüfventil und aus einem Feinfilter gegen Verunreinigungen. Ein Druckminderer sorgt dafür, dass unregelmäßige Wasserdruckverhältnisse ausgeglichen werden, und schont auf diese Weise die Leitungen. Darüber hinaus verringert er den Wasserverbrauch. Wird die Hauswasserstation mit einer Keimschutzvorrichtung ausgestattet, so kann der Haushalt keimfreies Trinkwasser beziehen. Moderne Wasserrückspülfilter verfügen über eine Ausstattung mit einem Absperrventil, das etwa alle zwei Monate geöffnet wird, um den in dem Filter gesammelten Schmutz selbsttätig zu entfernen. Bei der Neuanlage oder Nachrüstung einer Hauswasserstation kann es sinnvoll sein, zusätzliche Wasserinstallationsfilter für die Enthärtung einzuplanen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet