Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

GFK-Einbaubecken bieten effiziente Pool-Lösungen

Bei einem Swimmingpool aus GFK handelt es sich um ein Einbaubecken aus glasfaserverstärktem, auch als Fiberglas bekanntem Kunststoff. Zu glasfaserverstärkten Kunststoffen zählen beispielsweise Epoxidharze. Diese werden zu duroplastischen Kunststoffen weiterverarbeitet, die nach ihrer Aushärtung die erzeugte Form beibehalten. Sie verfügen über eine elastische Energieaufnahme und sind beständig gegenüber Chemikalien und Korrosion. Aufgrund ihrer hohen Bruchdehnung überstehen sie Temperaturschwankungen unbeschadet. Fertig-Schwimmbecken aus GFK finden Sie, sortiert nach ihren Grundformen und Kapazitäten, bei eBay. Unter der Kategorie Schwimmbecken entdecken Sie Einbau-Schwimmbecken, Quick-Up-Pools und Stahlwand-Schwimmbecken.

Was ist zu Einbaubecken aus GFK grundsätzlich wissenswert?

GFK-Einbaubecken sind aufgrund ihrer unkomplizierten Montage beliebte Fertigteilbecken. Dafür bereiten Sie die Baugrube für den vorgefertigten Pool vor, der anschließend mittels Drehkran eingesetzt wird. Der Vorteil liegt in der raschen Verwirklichung Ihres Wunsches nach einem eigenen Schwimmbecken. GFK-Einbaubecken ermöglichen durch ihre vielfältigen Formen, Stiegen und Ausführungen eine kreative Gestaltung Ihrer Poollandschaft. Neben Becken vorgegebener Größen bieten einige Hersteller die Fertigung eines GFK-Pools nach Ihren Wunschmaßen an. Bis zu einer Länge von neun und einer Breite von fünf Metern sind GFK Fertigteilschwimmbecken als Einteilbecken ausgeführt. Mehrteilige Fertigpools werden aus Polyesterplatten oder vorgefertigten Boden- und Eckelementen verschraubt.

Was ist hinsichtlich Konstruktions- und Montagearten zu beachten?

Fertige Einbaubecken aus GFK eignen sich für Innen- und Außenbereiche. Bei GFK-Innenpools ist auf die Wärmedämmung zu achten. Bei einer Sandwich-Bauweise des Beckens ist diese bereits integriert. GFK-Pools bestehen in allen Varianten aus Polyesterharzen, unterscheiden sich jedoch deutlich in ihren Konstruktionen und Besonderheiten. Dazu zählen beispielsweise die Ausführungen der Dämmungen, Wandstärken und -strukturen sowie der Reinigungs-, Filter- und Desinfektionssysteme. Vor der Montage des Pools wird eine Bodenplatte verlegt, nach Einsetzen des Beckens und der Verrohrungen beginnen Sie mit langsamem Befüllen. Während der Wasserspiegel ansteigt, hinterfüllen Sie das Becken mit Magerbeton. Von Schotter, Kies oder Sand ist wegen der Gefahr des Durchscheuerns eher abzuraten. Wartungsfreie GFK-Pools mit vollautomatischen Reinigungs- und Wasseraufbereitungssystemen garantieren ungetrübten Badespaß.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet