Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Fußbodenheizungsrohr neu oder gebraucht kaufen

Fußbodenheizungsrohre sind für eine Fußbodenheizung wie das Fleisch für das Gulasch: Ohne sie geht gar nichts. Fußbodenheizungsrohre gibt es in verschiedenen stabilen Kunststoffausführungen, als Metallverbundrohr oder als Kupferrohr. Die Durchmesser der Rohre liegen meist zwischen 12 und 20 Millimeter. Sie können Fußbodenheizungsrohre bei eBay neu oder gebraucht kaufen. Darüber hinaus finden Sie hier Warmwasserfußbodenheizungen, elektrische Fußbodenheizungen sowie Zubehör für Fußbodenheizungen.

Wie kann ich Fußbodenheizungen nachrüsten?

Seit den 70er-Jahren sind Fußbodenheizungen in Ländern mit kalten Wintern überaus beliebt. Sie verbreiten gleichmäßige Wärme und sorgen für ein angenehmes Raumklima. Die Wärme steigt vom Boden auf und wird von den Decken und den Wänden reflektiert. Fußbodenheizungen sind ideal für allergische Personen und Asthmatiker, weil sie wenig Staub aufwirbeln. Ein Boden aus Fliesen, Naturstein oder Keramik kann problemlos mit einer Fußbodenheizung ausgerüstet werden. Wenn die Fläche 20 Quadratmeter nicht übersteigt, kann man die Bodenheizung an das bestehende Heizsystem anschließen. Bevor man nachrüstet, müssen entsprechende Anschlüsse in das vorhandene System eingebaut werden. Nachdem man Fußbodenheizungsrohre oder -matten verlegt hat, fixiert man sie und begießt sie mit einer Nivellierschicht.

Wer hat die Fußbodenheizung erfunden?

Bereits im antiken Rom ließen sich begüterte Bürger ihre Füße von Fußbodenheizungen wärmen. Das Hypokaustum war eine Heizungsart, die Fußböden in Thermen oder Bädern mit Warmluft aufheizte. Erfunden wurde sie rund 100 Jahre vor Christi Geburt. Jedes Badehaus hatte einen Heizraum mit einem Brennofen. Dieser Heizraum lag häufig unter den eigentlichen Baderäumen oder direkt daneben. Vom Brennofen strömte beheizte Luft in Kanäle, die den Fußboden und die Wände wohlig durchwärmte. Diese Art der Heizung war jedoch sehr aufwendig. Man schätzt, dass ein Badebereich mindestens einen Tag lang aufgeheizt werden musste, bevor sich ein spürbarer Heizeffekt bemerkbar machte. Historiker vermuten heute, dass Römer ganze Wälder für ihren Komfort abholzten. In Korea nutzte man ähnliche Fußbodenheizungen, genannt Ondol, seit dem achten Jahrhundert nach Christus.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet