Mit dem Frisierkopf vom Anfänger zum professionellen Haarstylisten

Ein Frisierkopf hilft angehenden Friseuren, ihr Handwerk zu erlernen. Auf einem einfach gestalteten Kopf sind Haare angebracht, die der Auszubildende nach Belieben bearbeiten kann. Bevor Lehrlinge zum ersten Mal die Haare von Kunden stylen, können sie mit einem Frisierkopf alle Techniken üben. Neben Färben, Wellen, Steckfrisuren und Flechten können Sie an einem Frisierkopf auch das Schneiden üben. Außerdem bekommen Sie diese Köpfe als Spielzeug für Kinder, die sich gerne im Kosmetikbereich ausprobieren möchten. Bei eBay finden Sie diese Teile unter anderem in folgenden Kategorien: Frisierkopf in Sonstige Haarpflege-Produkte und Frisierkopf in Sonstige Puppen & Zubehör.

Welche Arten von Frisierköpfen gibt es?

Die Spielzeugversion ist meist mit synthetischen Haaren ausgestattet und wird mit viel Zubehör zum Spielen geliefert. Neben einer Bürste, Haarspangen und Gummis gehören häufig Make-up, Scheren und Lockenstab zum Set. Das Haar lässt sich in der Regel waschen. Manche Packungen zeigen Frisuren, die Nachwuchs-Friseure mit ihrem Spielzeug machen können. Auszubildende im Friseurhandwerk üben sich in der Regel an Frisierköpfen mit echtem oder synthetischem Haar. Sie erhalten diese Übungswerkzeuge in zwei verschiedenen Versionen: männlich und weiblich. Männliche Versionen haben langes oder kurzes Haar und oft einen Bart. Weibliche Köpfe haben in der Regel lange Haare.

Welche Haare haben die Frisierköpfe für Lehrlinge?

Die meisten Übungsstücke sind mit Echthaar ausgestattet, das in der Regel aus Indien oder China stammt. Allerdings wird echtes Haar immer teurer und ist schwierig zu beschaffen. Deshalb bekommen Sie vermehrt Frisierköpfe mit Kunsthaar. Dieses Kunsthaar besteht nicht aus reinem Nylon, das früher zu Perücken verarbeitet wurde, sondern es enthält ein Eiweiß, das von Sojabohnen stammt. Dieser organische Zusatz sorgt dafür, dass die künstlichen Haare ähnlich wie echte Haare reagieren. Allerdings eignen sich Kunsthaare nicht zum Färben. Ein deutscher Lehrling im Friseurhandwerk hat Anspruch auf drei bis fünf Köpfe zum Üben, die der Ausbildungsbetrieb stellen muss. Die Regelungen unterscheiden sich je nach Bundesland.

Wie arbeite ich mit einem Frisierkopf?

Haar- & Make-up-Mannequins sind nicht billig. Die Arbeit an ihnen sollte deshalb geplant werden, damit ein Lehrling möglichst lange an ihnen üben kann. Als Erstes empfiehlt es sich, Effilieren zu üben, denn das Haar der Köpfe weist zu Beginn eine Einheitslänge auf. Durch Effilieren fällt das Haar weich ineinander. Anschließend sollten verschiedene Techniken ausgiebig geübt werden, etwa Einlegen und Flechten. Das Schneiden der Haare sollte schrittweise erfolgen, damit der Übungskopf möglichst lange vorhält. Nach jedem Gebrauch sollte der Frisierkopf gereinigt werden. Haarspray und Stylingprodukte können Sie mit Ausbürsten entfernen. Lockenwickler sollten nur so lange wie nötig im Haar bleiben.