Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Flugzeuge für den Drachensport - wichtig ist die Lizenz

Um eines der sogenannten Luftsportgeräte steuern zu dürfen, benötigen Sie in Deutschland einen Sportpilotenschein. Mit diesem ist das Fliegen in einem Trike oder Hängegleiter, umgangssprachlich Drachen genannt, erlaubt. Gleichzeitig berechtigt er Sie, einen Tragschrauber oder Motorschirm zu fliegen. Die Bedienung von Ultraleichtflugzeugen, die man mit dem Pilotengewicht steuert, ist ebenfalls gestattet. Der "Luftfahrerschein für Luftsportgeräteführer", wie man den Sportpilotenschein im Fachdeutsch nennt, berechtigt ebenso zur Teilnahme am Flugfunk. Das Mindestalter zum Führen von nicht motorisierten Luftsportgeräten beträgt 14 Jahre.

Wie steuert man einen Drachen?

Die Trike-Fans sagen, das Fliegen in einer dieser leichten Maschinen kommt vom Gefühl her dem Flug eines Vogels außerordentlich nahe. Der Drachenflügel trägt sich selber. Man baut ihn vor dem Start aus einem mehrere Meter langen Paket zusammen. Und die Reise per Fußstart von einem Berg aus beginnt. Die Steuerung erfolgt durch die Verlagerung des eigenen Gewichts, die Kommunikation über einen Transponder oder ein Handfunkgerät. Manche der Hängegleiter verfügen zusätzlich über einen Mini-Heckmotor, der die Steuerung vereinfacht.

Welche Vorteile hat der Drachenflug gegenüber dem Gleitschirmflug und dem mit anderen Fluggeräten?

Die Fluggeschwindigkeit ist beim Trike höher als beim Gleitschirmfliegen. Diese Flieger sind wegen der hervorragenden Gleiteigenschaften den Schirmen klar überlegen. Sie sind weniger empfindlich in Bezug auf Turbulenzen oder starken Wind. Ihre Tragfläche ist, im Gegensatz zu einem Schirm, nicht einklappbar. All das gibt dem Piloten beim Flug ein sichereres Gefühl. Der Fluggenuss ist ungetrübt. Sie benötigen aber eine größere Freifläche für die Landung und haben das sperrige Paket zu transportieren.

Wo findet man geeignetes Equipment?

Bei eBay findet man gebrauchtes und neues Equipment. Zubehörteile, wie beispielsweise Funksprechanlagen, Variometer, Geschwindigkeits- und Höhenmesser, sind ebenfalls erhältlich. Wichtig ist, dass die Materialien das GS-Siegel haben und man sie vor dem Start regelmäßig und gemäß der Flugvorschriften überprüft und wartet. Auf diese Weise genießen Sie den Flug bei minimalem Risiko.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet