Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Teak Esstische – Luxuriös Möbelstücke für die Wohnung

Unverwechselbar schön und dauerhaft belastbar – das sind die Vorzüge von Teak als Esstisch, Stuhl oder Schrankmöbel. Eine lange Wachstumsphase macht das Material kostspielig. Unkontrollierte Rodungen im asiatischen Raum und lange Transportwege verleihen Teakholz eine schlechte Umweltbilanz. Achten Sie daher beim Kauf auf Zertifikate wie „FSC“ (Forest Stewardship Council) für nachhaltigen Anbau, um dem Umweltschutz Rechnung zu tragen.

Was ist ein Teak-Esstisch?

Fast zu edel für eine Tischdecke, wirkt jeder Teak-Esstisch wie ein wertvolles Einzelstück. Gold- bis mittelbraun, mit unterschiedlicher Maserung bleibt er dauerhaft sehenswert und selbst gebraucht noch hochpreisig. Teak ist zudem seit Jahrhunderten ein beliebtes Material im Bootsbau. Der natürliche Gehalt von Kautschuk macht das exotische Holz resistent gegen Pilze, Insekten und Chemikalien. Damit eignet es sich sehr gut als Material für einen Küchentisch.

Luxus für drinnen und draußen

Das robuste und witterungsbeständige Tropenholz macht als Küchentisch aus Teak eine ebenso elegante Figur wie auf der Veranda oder der Terrasse. Es ist ein bewährtes Material der Bootsbauer und trotzt auf Ihrer Freifläche Wind und Sonne. Ein Teak Esstisch wirkt eindrucksvoll, ist jedoch als Nummer Eins der Hölzer im Bereich der Luxus-Kategorie häufig hochpreisig. Allerdings kann sich ein solcher Tisch als unverwüstliche Anschaffung fürs Leben und absolutes Lieblingsstück erweisen. Teak hält bei wechselnden Temperaturen zuverlässig seine Form und verblüfft mit geringem Eigengewicht. Gemeinsam mit passenden Stühlen aus Teak bilden Teak Esstische den repräsentativen Mittelpunkt Ihres Essbereichs.

Unterschiede in der Verarbeitung

Gerade bei Teak zeigen sich große Qualitätsunterschiede, eingeteilt in A-, B- und C-Grade. Besonders preisaufwendig ist zum Beispiel ein Esstisch aus Teak mit FSC Siegel für nachhaltige Forstwirtschaft. Diese Hölzer der A-Qualität bedürfen im Freien keiner zusätzlichen Spezial-Pflege, bleiben jedoch länger strahlend in der Optik. Das günstige C-Klasse Holz muss sich keineswegs verstecken. Im Vergleich zu den höheren Qualitäten erscheint es wesentlich heller und weniger gestreift, als vielmehr kunstvoll fleckig.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet