Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Elektrofahrräder - mühelos bergauf und bergab radeln

Elektrofahrräder erleichtern Ihnen insbesondere in schwierigem Gelände das Radfahren. Wenn Sie in einer bergigen Region leben oder gerne in den Bergen Ihren Urlaub verbringen, ist ein E-Bike daher ein hilfreicher Begleiter. Aber auch im Flachland zeigt ein Elektrofahrrad, was es kann, denn im Urlaub an der See ist so mancher Deich zu überwinden und Gegenwind macht Ihnen das Leben mit Motorunterstützung auch nicht mehr schwer.

Welche Elektrofahrräder dienen welchem Zweck?

Wenn Sie sich über Elektrofahrräder informieren, stellen Sie fest, dass es unterschiedliche Arten gibt. Weit verbreitet ist das Pedelec, bei dem der Motor ausschließlich der Tretkraftunterstützung dient. Mit diesem Modell treten Sie die Pedalen jederzeit selbst. Durch die Motorunterstützung fahren Sie jedoch bergauf und bei Gegenwind genauso entspannt wie mit Rückenwind im Flachland. Pedelecs sind die optimalen Elektrofahrräder für Menschen, die gerne in Bewegung bleiben möchten und sich dafür ein leichtgängiges Fahrrad wünschen. Die Elektromotoren der Pedelecs haben in der Regel 250 Watt, sodass die Räder weder der Helm- noch der Führerschein- oder Versicherungspflicht unterliegen.

Andere Elektrofahrräder sind mit stärkeren Motoren von 500 Watt oder mehr ausgestattet und fahren auf Wunsch allein mit Motorkraft. Sie haben aber auch die Möglichkeit, den Motor auszuschalten und selbst zu treten. Für diese Modelle bestehen Versicherungspflicht und Helmpflicht, wenn Sie schneller fahren als 25 Stundenkilometer. In diesem Fall benötigen Sie außerdem eine Fahrerlaubnis für Kleinkrafträder.

Wie funktionieren Elektrofahrräder?

Elektrofahrräder unterscheiden sich äußerlich nur unwesentlich von anderen Fahrrädern. Der Antrieb oder die Tretkraftunterstützung erfolgt über einen bürstenlosen und wartungsfreien Elektromotor, der sich unauffällig in der Vorderradnabe oder direkt unterhalb des Tretlagers befindet. Das Motorgeräusch ist leise und kaum wahrnehmbar. Seinen Strom bezieht der Elektromotor aus einem Akku, der im Bereich des Rahmens oder unterhalb des Gepäckträgers seinen Platz hat. Die Akkus sind entnehmbar, sodass Sie sie bequem im Haus aufladen können. Einen zweiten Akku für längere Radtouren erhalten Sie als Fahrradzubehör.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet