Drehzahlmesser für Dieselmotoren für einen geringeren Verbrauch

Jeder Autofahrer kennt die Drehzahlanzeige in seinem Fahrzeug. Die Informationen, die beispielsweise ein Drehzahlmesser für Diesel aus dem Sortiment von eBay liefert, dienen zum Schutz des Fahrzeugs und als Orientierungshilfe für ein wirtschaftliches Fahren. Bei einem Verbrennungsmotor hängt das Drehmoment nicht von der Drehzahl ab. Hierbei handelt es sich um die erforderliche Antriebskraft beziehungsweise Antriebsdrehkraft zur Überwindung von Fahrwiderständen, die hauptsächlich beim Beschleunigen und auf Steigungen eine wichtige Rolle spielt. Oftmals beobachtet man, wie lange sich der Überholvorgang mancher Fahrzeuge hinzieht, da ihre Beschleunigung nicht ausreicht. Würde der Fahrer einen Gang herunterschalten und die Drehzahl erhöhen, wäre der Überholvorgang wesentlich schneller abgeschlossen. Die Drehzahl mit dem maximalen Drehmoment zählt neben der Drehzahl mit maximaler Leistung zu den wesentlichen Daten. Hier lohnt sich in jedem Fall ein Blick in die Bedienungsanleitung.

Was bedeutet dies für die Praxis?

Wenn ein Fahrzeug beginnt, ein anderes zu überholen, folgt die Beschleunigung von der Drehzahl mit dem maximalen Drehmoment bis zur maximalen Leistung. Wer hiervon abweicht, verliert beim Überholen wichtige Sekunden. Beim Schalten in den nächsthöheren Gang verringert sich die Drehzahl bis in den Bereich des maximalen Drehmoments. Auf diese Weise sind die Abstufungen des Getriebes in den höheren Gängen ausgelegt, was die Motorcharakteristik sichtbar macht. Wenn ein drehmomentstarker Motor eine flache Kurve hat, bedeutet dies, dass das Drehmoment über der Drehzahl liegt, was man als bullig bezeichnet. Dies führt zu einem starken Beschleunigungsvermögen. Wenn der Fahrer eher schaltfaul ist, passiert hier nicht viel. Bei hochdrehenden, sportlichen Motoren ist der Bereich zwischen dem maximalen Drehmoment und der maximalen Leistung schmal. Beides befindet sich im oberen Drehzahlbereich. Ein sportliches Fahren erfordert ein häufigeres Schalten und ein hohes Drehzahlniveau.

Warum sind diese Informationen wichtig?

Die Fahrweise beeinflusst die Wirtschaftlichkeit des Fahrens. Es ist wesentlich wirtschaftlicher, mit hoher Geschwindigkeit im letzten Gang im Drehzahlbereich des maximalen Drehmoments zu fahren. Hierbei hat der Motor einen hohen Verbrennungsdruck, was für Langstreckenfahrten in hohem Tempo im Drehzahlbereich des maximalen Drehmoments gilt. Auf die gefahrene Strecke bezogen, ist es sinnvoller, die Fahrgeschwindigkeit im letzten Gang unterhalb des maximalen Drehmoments auszuwählen. Ein niedrigeres Tempo reduziert das Beschleunigungsvermögen. Wenn die Drehzahl unter die Leerlaufdrehzahl fällt, ist Vorsicht geboten, damit man den Motor nicht versehentlich abwürgt. Wird die maximal zulässige Drehzahl für längere Zeit überschritten, droht das endgültige Aus für den Motor. Um keinen Motorschaden zu riskieren, empfiehlt es sich, die maximal zulässige Drehzahl seines Autos zu kennen, die in der Betriebsanleitung steht.