Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Der Diamant-Schleiftopf 125 beseitigt Fliesenkleber und schleift verschiedene Materialien

Je nach Auswahl eignet sich der Diamant-Schleiftopf für die Bearbeitung von Materialien wie Beton, Naturstein, Mauerwerk, Estrich und mehr. Erfahren Sie hier mehr über die Einsatzgebiete und nutzen Sie die Tipps zur Auswahl und richtigen Anwendung.

Welche Aufgaben meistert der Diamant-Schleiftopf?

Ein beliebter Einsatzzweck von Diamant-Schleiftöpfen ist die Beseitigung von Fliesenkleber. Der Kleber verschwindet restlos und es bleibt eine schöne und glatte Fläche zurück. Für die Arbeit ist in jedem Fall ein Industriesauger notwendig, der den entstehenden Staub aufsaugt. Der Diamant-Schleifkopf entfernt auch Estrich zuverlässig und beseitigt Unebenheiten schnell. Sie üben von oben ein wenig Druck aus und profitieren vom beträchtlichen Abtrag des Schleiftopfs.

Worauf muss ich bei der Auswahl achten?

Ein Diamant-Schleiftopf ist hohen andauernden Belastungen ausgesetzt, Sie müssen den Schleiftopf daher in jedem Fall passend zum Material auswählen. Für eine optimale Entstaubung wählen Sie einen Schleiftopf mit großen Absauglöchern aus. Für eine schnelle Entstaubung eignen sich Modelle mit Hufeisenform, eine T-Form vereinfacht das Entfernen von Beschichtungen auf Beton. Ein PKD-Schleiftopf (polykristalliner Diamant) wird für die Bearbeitung von Holz, Stein und Kunststoff eingesetzt, die Herstellung der unterschiedlich großen Diamantkristalle erfolgt durch einen Sinterprozess. Kleber, Beschichtung, Farbe und Bitumen lassen sich mit solch einem Diamant-Schleiftopf sehr gut entfernen. Noppenteller ermöglichen einen riefenfreien Schliff, Modelle mit Pfeilsegmenten entfernen starke Beschichtungen.

Worauf muss ich bei der Arbeit mit dem Schleiftopf achten?

In der Regel ist das Gewicht der Maschine beim horizontalen Schleifen als Anpressdruck ausreichend. Auf diesem Weg fördern Sie die Selbstschärfung und schützen die Segmente vor Überhitzung. Wenn die Drehzahl der Maschine abfällt, sollten Sie den Anpressdruck reduzieren, so kühlen sich die Segmente wieder ab. Bewegen Sie das Schleifgerät in kleinen Kreisen, damit eine gleichmäßige Schleifoberfläche erhalten bleibt. Auf diese Weise vermeiden Sie zugleich die Bildung von Spuren durch den Schleiftopf auf der Oberfläche. Vergleichen Sie die angebotenen Diamant-Schleiftöpfe in 125 mm und kaufen Sie bei Bedarf auch Industrie-Fräser und -Bohrer.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet