Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Deckenlichter/- leuchten Lichtquelle LED sind modernes Licht

Waren LEDs vor 20 Jahren noch ein exklusiv technisches Bauteil für Elektrogeräte und selten in anderen Farben als grün und rot erhältlich, haben sie sich mittlerweile zum universellen Leuchtmittel entwickelt. Seit weiße LEDs technisch möglich geworden sind, werden sie vermehrt nicht nur für Anzeigen, sondern auch zur Beleuchtung eingesetzt.

Wo werden LEDs eingesetzt?

Tischlampen mit LEDs sind perfekte Innenraum-Lampen mit extrem hoher Strahlkraft. Gerade in Räumen mit weißer Wand oder Decke sorgen sie für ein entspannendes, indirektes Licht, wenn man sie sie direkt anstrahlen lässt. Die Ambientbeleuchtung ist beruhigend für die Augen, verringert den Schattenwurf und lässt so alles in gemildertem Kontrast erscheinen. Direkte Beleuchtung mit dermaßen starken LEDs ist jedoch grell und nicht zu empfehlen. Weniger starke LEDs werden für Lichtschläuche & -ketten eingesetzt und geben ein angenehmes, oft durch einen Überzug noch zusätzlich diffundiertes Licht ab. LEDs zur Beleuchtung haben in der Regel einen hohen Blauanteil und wirken daher hell und kalt. Um echtes Tageslicht zu simulieren, sind sie daher nur sehr bedingt geeignet.

Warum sind LEDs umweltfreundlicher als Glühbirnen?

Dass so ziemlich alles energiesparender ist, als herkömmliche Glühbirnen sollte mittlerweile Allgemeinwissen sein. Über 90 % der Energie wird bei einer Glühbirne als Hitze umgesetzt, weswegen sie mittlerweile nur noch als "Heizbälle" verkauft werden. Doch auch Energiesparlampen sind nicht perfekt. Zwar sind sie energiesparend und langlebig, doch enthalten Sie oft giftige Quecksilberdämpfe. Geht so eine Lampe mal zu Bruch, müssen sofort besondere Maßnahmen ergriffen werden, um einer Quecksilbervergiftung aus dem Weg zu gehen. Eine LED hingegen ist ein zwar komplexes, aber unbedenkliches elektronisches Bauteil, das äußerst effizient elektrischen Strom in Licht umsetzt und eine Halbwertsleuchtdauer von mehreren tausend Stunden hat. Das heißt, dass die LED zwar mit der Zeit Leuchtkraft verliert, aber auch nach mehreren tausend Stunden immer noch die Hälfte ihrer Leuchtkraft besitzt und nicht einfach ausfällt.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder Tab geöffnet