Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Sicheres Arbeiten mit Dolmar Sägeketten

Kaum jemand nutzt heutzutage noch Handsägen, um einen Baum zu fällen oder Holz zu zerkleinern. Wer häufiger mit Holz arbeitet oder gar beruflich in der Forstwirtschaft tätig ist, kennt sich hingegen bestens mit Motorkettensägen aus. Viele Hersteller werben damit, qualitativ hochwertige und sichere Sägeketten zu verkaufen, unter anderem auch die Firma Dolmar. Doch wie gut ist eine Sägekette von Dolmar wirklich?

Welche Vorteile bringt eine Sägekette von Dolmar?

Sägeketten gibt es in verschiedenen Größen und für verschiedene Zwecke. Bei einer Kette von Dolmar wird die Reibung durch einen Umlenkstern reduziert. Dadurch wird die Motorleistung in eine höhere Schnittleistung umgewandelt. Deshalb ist die Schnittleistung kaum zu toppen. Auch Schienen, die eher unerfahrenen Nutzern helfen, sind meist im Lieferumgang enthalten – ein großer Vorteil im Vergleich zur Konkurrenz, da bei Weitem nicht alle Hersteller in puncto Sicherheit ein so hohes Niveau erreichen. Zu beachten ist, welche Kettensäge zur jeweiligen Motorsäge passt. Es gibt große Unterschiede, nicht nur was die Länge von Kettensägen betrifft.

Wo liegt der Preis im Gegensatz zur Konkurrenz?

Preislich liegen die Sägeketten beinahe mit Produkten vom stärksten Konkurrenten Stihl gleichauf. Dies zeigt auch, dass Dolmar ein anerkanntes Unternehmen der Branche ist. Letztlich zahlt man nicht nur für den Namen eines Herstellers, sondern auch für die Qualität und vor allem für die Sicherheit, die hinter solch einem Produkt steht. Auf gebrauchte Ketten sollte man jedoch verzichten, da der Verschleiß mitunter hoch ist und damit auch das verbundene Gefahrenpotenzial.

Wie steht es um die Sicherheit von Dolmar Kettensägen?

Besonders die Hilfsschiene, die bei vielen Kettensägen im Lieferumfang enthalten ist, zeigt, dass Dolmar großen Wert auf Sicherheit des Nutzers legt. Dennoch ist es durchaus sinnvoll, neben einer geeigneten Schutzbrille zusätzlich weitere Schutzmaßnahmen vor Beginn der Arbeiten zu treffen. Handschuhe und eine Hose aus geeignetem Stoff gehören zu den grundlegenden Ausrüstungsgegenständen. Auch der generelle Umgang mit einer Motorsäge sollte geübt sein. Der sogenannte Motorsägenführerschein ist ohnehin meist Voraussetzung.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet