Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Bügelsägen: Gnadenlos gegen Metalle

Schlicht, aber effektiv – Bügelsägen werden ein ums andere Mal unterschätzt. Dank ihres sehr schmalen Sägeblattes hält sich der Aufwand beim Zerspanen in Grenzen. Der Bügel hält das Sägeblatt stets gespannt und erleichtert damit den Kraftaufwand, anders als beispielsweise bei der frei schwingenden Japansäge, umgangssprachlich gerne Fuchsschwanz genannt. Außerdem garantiert das straffe Sägeblatt exakte und gerade Schnitte. Einziger Wermutstropfen: Der dickere Bügel begrenzt die Schnitttiefe.

Die kraftvollen elektrischen Bügelsägen

Ganz klar: Für den Heimwerker ohne große Ambitionen bleibt eine preiswerte Hand-Bügelsäge die erste Wahl. Wer jedoch regelmäßig Metallrohren oder Gittern zu Leibe rückt, sollte über kurz oder lang nach einer elektrischen, stationären Metallbügelsäge Ausschau halten. Partner bei dieser erfolgreichen Arbeitseinheit sind stets scharfe Maschinensägeblätter, die dank niedriger Preise regelmäßig erneuert werden können. Im Vergleich zur Handbügelsäge verfügt die schnell laufende motorbetriebene Säge zumeist über eine Kühlflüssigkeitszuführung, um das Sägeblatt im Dauerbetrieb nicht zu überhitzen.

Schnell einsatzbereit

Keine Frage, die mechanische Belastung setzt auch dem besten Bügelsägenblatt zu. Zum schnellen Auswechseln verfügen Bügelsägen über einen Schnellspannhebel als zusätzliche Möglichkeit zum Nachspannen während der Arbeit. Das gilt für Handsägen ebenso wie für die motorisierten Modelle. Übrigens: Zumeist denkt man bei Bügelsägen an eine Vor- und Zurückbewegung, wobei ein Weg stets ein Leerhub ohne Wirkung ist. Einige maschinelle Bügelsägen vollführen jedoch eine Bogenbewegung. Mit diesen Hüben gelingt auch die Arbeit schwer zu sägender Materialien.

Bügelsäge: Gebraucht kaufen – hat das Sinn?

Wahrscheinlich betrifft diese Frage lediglich die elektrischen und hydraulischen Bügelsägen, die im Neupreis je nach Ausstattung mindestens einige Hundert Euro kosten. Hier geht es Ihnen wie mit einem gebrauchten Auto: Die Preisspanne richtet sich nach Modell und Zubehör. Da sich solch ein Gerät sowieso nicht mit der Post verschicken lässt, sollten Sie vor dem Kauf die Funktionsfähigkeit vor Ort testen. Mehr Sicherheit bietet eine überarbeitete Maschine direkt vom Hersteller. Hier erhalten Sie oftmals sowohl Garantie als auch Kundenservice. Beachten Sie vor dem Kauf den möglicherweise benötigten Starkstromanschluss.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet